th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Achtung: Betrüger versenden gefälschte Sozialministeriums-E-Mails

Derzeit erhalten viele Kärntner Unternehmen angebliche E-Mails des Sozialministeriums. Die Mails sind potenziell gefährlich und enthalten zwei Anhänge mit vermeintlicher Schadsoftware.

E-Mail-Betrüger versuchen derzeit Vorteile aus der Coronakrise zu ziehen und setzen dafür auf einen dreisten Betrugsversuch.
© AdobeStock/natali_mis
E-Mail-Betrüger versuchen derzeit Vorteile aus der Coronakrise zu ziehen und setzen dafür auf einen dreisten Betrugsversuch. Die Wirtschaftskammer Kärnten warnt deshalb vor gefälschten E-Mails des Sozialministeriums.

Viele Kärntner Unternehmer erhalten derzeit E-Mails, deren Absendeadresse auf das Sozialministerium hinweist (post@sozialministerium.com). In Wirklichkeit handelt es sich um keine gültige E-Mail-Adresse des Ministeriums. Der Betreff "Überbrückungshilfe III - Informationen und Unterstützung für Unternehmen" klingt vielversprechend, doch im Anhang versteckt sich ein Virus. „Seien Sie bei E-Mails von unbekannten Absendern, bzw. bei E-Mails von Behörden und Banken, immer besonders vorsichtig“, warnt Martin Sablatnig vom Servicezentrum der Wirtschaftskammer Kärnten.

Virenwarung für E-Mails aus dem Sozialministerium
© Watchlist Internet
 Da die Empfänger davon ausgehen, dass solche Absender seriös sind, nutzen Betrüger regelmäßig gefälschten Adressen, um ihre kriminellen Ziele zu erreichen. 

Weitere Informationen stellt "Watchlist Internet" online zur Verfügung.

Rückfragen
Wirtschaftskammer Kärnten
Mag. Martin Sablatnig
T 05 90 90 4-720
E martin.sablatnig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

WK-Spartenobmann Josef Petritsch

„Tun Sie das nicht!“

Tourismusspartenobmann Petritsch kämpft für eine verantwortungsvolle, aber schnelle Öffnung der Betriebe und liest schwarzen Schafen die Leviten. mehr

Wenn in nächster Zeit manche Branchen wieder öffnen können, werden Eintrittstests zur weiteren Kontrolle des Pandemiegeschehens jedenfalls eine zentrale Rolle spielen.

Kärnten digitaler Vorreiter beim Neustart der Wirtschaft

Land Kärnten, Wirtschaftskammer und Kärnten Werbung entwickelten einfache und sichere Web-App zur Erfassung von Eintrittstests sowie Registrierung am Handy für mehr Sicherheit und Schutz für Gäste, Kunden, Betriebe und Infrastrukturen.  mehr