th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mandl: Bauinvestitionen sind Krisenimpuls für die Wirtschaft

Bauwirtschaft und Baunebengewerbe sind wichtige Konjunkturstützen für die Kärntner Wirtschaft, unterstreicht WK-Präsident Mandl.

WK-Präsident Jürgen Mandl
© WKK/Bauer
Als richtiges Signal zum richtigen Zeitpunkt begrüßte heute Kärntens Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl das Kärntner Bauinvestitionsprogramm, das heute von der Landesregierung beschlossen worden ist. Mit 1,3 Milliarden Euro würde die öffentliche Hand einen wichtigen Beitrag zur konjunkturellen Erholung nach der von der Corona-Pandemie ausgelösten Wirtschaftskrise leisten. Mandl: „Das stetige Mahnen der Wirtschaftskammer, seitens des Landes durch Umschichtungen und die Vorziehung von Bauvorhaben die Investitionen anzukurbeln, hat Früchte getragen.“ 

Nun gelte es, durch gesetzeskonforme Regionalvergaben die aufgestockten Budgets der öffentlichen Hand in bestmöglicher Form für die heimische Wirtschaft zu nutzen und den heimischen Arbeitsmarkt wieder anzukurbeln. „Ein ambitioniertes Programm im Hoch- und Tiefbau ist in Verbindung mit der Wiederöffnung anderer Wirtschaftsbereiche – selbstverständlich unter intensiven Corona-Begleitmaßnahmen - die beste Investition, um den Wirtschafts- und Lebensstandort Kärnten wieder in Fahrt zu bringen“, betonte Mandl die Notwendigkeit weiterer Öffnungsschritte.

Das könnte Sie auch interessieren

Jahr für Jahr matchen sich die jungen Tischlertalente um den Designpreis für ihre Lehrabschlussarbeiten.

Raphael Meßner holt sich Designpreis für Nachwuchstischler

Der Kärntner Tischlertag ist normalerweise ein Fixpunkt für die heimischen Holzgestalter. Coronabedingt fiel er aus, der Designpreis für talentierte Jungtischler wurde dennoch vergeben. mehr

Große Hoffnungen hatte die heimische Gastronomie in das Vorarlberger Modell gesetzt.

Vorarlberger Modell: Gastronomie wird trotz niedriger Inzidenzwerte ausgebremst

Praxisferne Rahmenbedingungen sorgen für Kopfschütteln. Fazit der Kärntner Wirte: „So wird unsere Branche zugrunde gerichtet.“ Gefordert werden umsetzbare Maßnahmen und die Anerkennung von Selbsttests. mehr