th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Andrea Brennacher-Springer mit dem Berufstitel Kommerzialrätin geehrt

Andrea Brennacher-Springer leitet das erfolgreiche Familienunternehmen Springer Reisen, gilt als anerkannte Expertin in Tourismusfragen und engagiert sich unermüdlich für ihre Berufsgruppe. Nun wurde sie mit dem Berufstitel Kommerzialrätin ausgezeichnet.

Unternehmerin Andrea Brennacher-Springer aus Klagenfurt durfte sich über eine besondere Auszeichnung freuen: Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurde ihr durch Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl der Berufstitel Kommerzialrätin verliehen. Bei seiner Ansprache würdigte Mandl ihr außerordentliches Engagement: "Viele Menschen glauben, ab einem gewissen Alter bekomme man den Titel automatisch verliehen – mitnichten. Man muss schon etwas Großes geleistet haben. Andrea Brennacher-Springer hat das größte Reisebüro in Südösterreich aufgebaut, sich immer für ihre Berufskollegen eingesetzt und stets vermittelt, wie wichtig es ist, Kärnten als attraktiven Wirtschaftsstandort zu etablieren." Die Zusammenarbeit sei nicht immer einfach gewesen, doch genau ihre herausfordernde Art lobte Mandl als einen Charakterzug höchst erfolgreicher Menschen.

WK-Präsident Jürgen Mandl und Spartenobmann Helmut Hinterleitner mit der strahlenden Neo-Kommerzialrätin Andrea Brennacher-Springer. Foto: WKK/Eggenberger
WK-Präsident Jürgen Mandl und Spartenobmann Helmut Hinterleitner mit der strahlenden Neo-Kommerzialrätin Andrea Brennacher-Springer. Foto: WKK/Eggenberger


Begonnen hat Brennacher-Springers persönliche Erfolgsgeschichte im elterlichen Betrieb in der Bus- und Reisebranche. Sie übernahm die Geschäftsführung des Familienunternehmens in einer schwierigen Phase. Dennoch gelang es ihr, das Unternehmen in Kärnten zu etablieren. "Es gab viele schlaflose Nächte, in denen ich mir gewünscht hätte, eine Angestellte zu sein - aber die Leidenschaft und der Spaß als Unternehmerin überwiegen", erzählt Brennacher-Springer. Ihre Expertise wird in der Branche hochgeschätzt: Seit 15 Jahren ist sie als Funktionärin in der Fachgruppe der Reisebüros tätig und leitet diese als Obfrau seit zehn Jahren. Genauso lange ist sie Mitglied der Spartenkonferenz der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft. Ihre wirtschaftliche Kompetenz und Erfahrung stellt sie auch dem Flughafen Klagenfurt als Aufsichtsrätin zur Verfügung. Von der Wirtschaftskammer Kärnten wurde sie zudem in den Aufsichtsrat der Kärnten Werbung entsandt.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Politik gefährdet Privatbesitz und Investitionen

Statt notwendige Reformen für Kärnten anzugehen, verzettelt sich die Landespolitik darin, Tourismus und Bauwirtschaft zu belasten, Privateigentum in Frage zu stellen und dringend nötige Investitionen in Umwelttechnologien weiter zu behindern. Die Wirtschaft protestiert lautstark. mehr

  • Presseaussendungen 2015

Kärntner Start-up pitcht in London vor Investoren

Die zehn heimischen Start-ups für die Pitching Days in London stehen fest, auch Markus Schicho (econob) ist dabei. Die Bewerbungsfrist für Tel Aviv läuft bis 6. Jänner. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Erfolgreich verhandelt: Weniger Bürokratie für kleine Lebensmittelhersteller!

Der Verhandlungsmarathon hat sich ausgezahlt: Der Bundesinnung der Lebensmittelgewerbe ist eine Ausnahmeregelung für Handwerksbetriebe bei der Nährwertkennzeichnung gelungen. mehr