th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Achtung, Fahrverbote in der Steiermark!

Fahrverbot für Lkw unter 7,5 Tonnen der Euroklasse 0, I und II in steirischen Feinstaubgebieten seit 1. Jänner 2018. Abgasplakette für alle  Lkw notwendig.

Fahrverbot für LKW unter 7,5 Tonnen der Euroklasse 0, I und II in steirischen Feinstaubgebieten seit 1.1.2018
© WKK

Das bisher schon für schwerere LKW der Euroklassen 0, I und II geltende Fahrverbot in den steirischen Feinstaubgebieten wurde seit  1. Jänner 2018 auch auf kleinere Lastkraftwagen ausgeweitet. Betroffen sind nun alle Lastkraftwagen, die in die Fahrzeuggruppen gemäß § 3 Abs. 1. Z 2.2 KFG fallen und deren Abgaswerte schlechter als Euro 3 sind.

Eine  Ausnahme gibt es u.a. für Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von maximal 12 Tonnen, die im Werkverkehr gem. § 10 Güterbeförderungsgesetz durch Unternehmer verwendet werden, deren Lastwagenflotte maximal 4 Lastkraftwagen, Sattelzug- bzw. Sattelkraftfahrzeuge umfasst. (Voraussichtlich ab Anfang Februar wird aber diese Ausnahmebestimmung geändert. Euro 0-Fahrzeuge können dann im Rahmen der Ausnahmeregelung nicht mehr verwendet werden. Außerdem ist eine Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde notwendig. Die Fahrzeuge sind dann auch speziell zu kennzeichnen).

Alle Lastkraftwagen, die im Feinstaubgebiet unterwegs sind, müssen mit einer Abgasplakette gemäß der IG-L Abgasklassen-Kennzeichnungsverordnung gekennzeichnet sein. Die Plaketten sind bei den Autofahrerclubs und bei KFZ-Werkstätten erhältlich, die KFG § 57a-Überprüfungen durchführen.

Feinstaubgebiete sind im wesentlichen Graz und Graz-Umgebung sowie verschiedene Gemeinden in den Bezirken Deutschlandsberg, Hartberg-Fürstenfeld, Leibnitz, Voitsberg und Weiz.

Eine grafische Darstellung finden Sie hier auf unserer Service-Homepage.

Die genaue Gemeindeliste ist in der Verordnung angegeben und kann ebenfalls online abgerufen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter-Content

ERFA SÜD bei Wild Hi-Precision

Lernen Sie am 28. September 2017 alles über Messgeräte! mehr

  • Newsletter-Content

Tag der offenen Tür: HTL für Mechatronik

Am 20. Jänner 2018 öffnet die HAK/HAS in Spittal ihre Tore für interessierte Schülerinnen und Schüler. mehr

  • Newsletter-Content

Förderungen für umweltfreundliche Investitionen

Auf Bundesebene gibt es eine spezielle Förderstelle, die Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KPC). Diese wickelt im Auftrag des Bundes Förderungen für Investitionen ab, die eine positive Auswirkung auf die Umwelt haben. Hier geht es insbesondere um die Forcierung von erneuerbaren Energieträgern und um die Verbesserung der Energieeffizienz. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die alternative Mobilität. mehr