th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

26 Betriebe und mehr als 300 Bewerber bei Verkehr-Jobbörse

Unternehmer und Personalverantwortliche aus 26 Kärntner Verkehrsbetrieben kamen gestern in die Messehalle 2 nach Klagenfurt. Positiv überrascht waren sie von dem großen Ansturm an Jobinteressierten.

Spartenobfrau Elisabeth Rothmüller-Jannach (Mitte) und Gerhard Eschig, Geschäftsführer der Sparte Transport und Verkehr, im Gespräch mit interessierten Jugendlichen.
© WKK/Lobitzer Spartenobfrau Elisabeth Rothmüller-Jannach (Mitte) und Gerhard Eschig, Geschäftsführer der Sparte Transport und Verkehr, im Gespräch mit interessierten Jugendlichen.
Unzählige Bewerbungsgespräche fanden gestern in der Messehalle 2 am Klagenfurter Messegelände statt. Die über 300 Jobinteressierten nutzten die Möglichkeit, um gleich mehrere der 26 Betriebe kennen zu lernen, die sich hier präsentierten. "Wir freuen uns sehr, dass unser neues Veranstaltungsformat so gut angenommen wird", sagte Elisabeth Rothmüller-Jannach, Obfrau der WK-Sparte Transport und Verkehr, die sich mit vielen der teilnehmenden Bewerber und Unternehmer unterhielt.

Nachdem man zu Jahresbeginn bereits ein Pilotprojekt gestartet und eine Jobbörse im kleinen Stil in Villach angeboten hatte, war die heutige Veranstaltung die erste große Verkehr-Jobbörse von AMS Kärnten und der Sparte Verkehr. Man habe sich zu diesem neuen Weg in der Arbeitsplatzvermittlung entschlossen, weil aktuell viele Transportbetriebe auf der dringenden Suche nach Mitarbeitern sind. "Bei dem Pilotprojekt haben wir gesehen, dass die Jobbörse gut angenommen wird. Dass unsere erste große Veranstaltung nun ein solcher Erfolg wird, freut uns vor allem für die vielen Teilnehmer und Betriebe", erzählte die Spartenobfrau.

Der unkomplizierte Ansatz der Veranstaltung komme gut an, sagte Peter Wedenig, stellvertretender Leiter des AMS Kärnten: "Betriebe und Arbeitssuchende finden rasch zueinander, können gute Gespräche führen, kurz gesagt: Es ist eine Win-win-Situation für beide Seiten." Jobbörsen seien die perfekte Plattform, um die Arbeitssuche unbürokratisch zu gestalten. "Hier bringen wir Menschen, die Arbeit suchen und Menschen, die Arbeit anbieten, im direkten Kontakt zusammen", so Wedenig. Das System der Jobbörse ist ein einfaches: Alle Teilnehmer können in kürzester Zeit eine große Anzahl von Bewerbungsgesprächen führen und so den idealen Job beziehungsweise Arbeitnehmer finden. Bewerber und Unternehmer setzen sich dabei an einen Tisch, Bewerbungsunterlagen werden ausgetauscht und informelle Bewerbungsgespräche geführt.

Im Mittelpunkt der Jobbörse standen Jobs und Informationen zur Karriere in den Kärntner Transport- und Verkehrsunternehmen: Einerseits wurden Arbeitsplätze in Rekordzeit vergeben, andererseits wollte man - vor allem bei jungen Menschen - Lust auf die Arbeit in der Verkehrswirtschaft machen. "Unser Ziel war es, mit diesem Veranstaltungsformat die Vielfalt und Karrierechancen in der Transportwirtschaft vor den Vorhang zu holen", so Rothmüller-Jannach. Dafür wurden neben den heimischen Betrieben auch der ÖAMTC und das Bundesheer eingeladen, die Interessierte ebenfalls über ihr Angebot informierten.

Bei Unternehmern und Bewerbern war die Stimmung sehr gut, von allen Seiten wurde die Veranstaltung gelobt. Aufgrund des Erfolges startet nun bereits die Planung für die nächste Jobbörse für die Kärntner Verkehrswirtschaft. Sie soll im Herbst stattfinden.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Transport und Verkehr
Mag. Gerhard Eschig
T 05 90 90 4 - 500
Egerhard.eschig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
WIFI-Geschäftsführer Andreas Görgei und Günther Petschacher, der die neue Ausbildung zum Tätowierer leitet.

Druckfrisches WIFI-Kursbuch mit 77 neuen Angeboten

Vom Drohnenpilot bis zum Tätowierer: Kursangebot ganz nah an den Wünschen der Wirtschaft. mehr

  • WK-News
Oswald: „Lasse mir meine Betriebe nicht kriminalisieren!“

Oswald: „Lasse mir meine Betriebe nicht kriminalisieren!“

Pauschalkriminalisierung heimischer Metallbaubetriebe durch SPÖ-Nationalrat Wolfgang Knes sind wirtschaftsfeindlich und Schaden dem Standort Lavanttal. mehr

  • WK-News
Muttertag am 13. Mai 2018: Blühende Geschenke mit Herz

Muttertag am 13. Mai 2018: Blühende Geschenke mit Herz

Die Trends zum Muttertag: floraler Charme in Pastelltönen, liebliche Kleinblüter und Topfschönheiten aus heimischer Produktion. mehr