th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntens Jungtouristiker überzeugten

Am 24. und 25. Jänner gingen die 24. Landesmeisterschaften für Tourismusberufe im WIFI-Gastrozentrum  über die Bühne. Kärntens Tourismustalente stellten ihr fachliches Können in den Bereichen Küche, Service und Rezeption unter Beweis.

Der Tourismus spielt in Österreich, und speziell in Kärnten eine große wirtschaftliche Rolle. Die motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Landesmeisterschaften haben das Potenzial einer Tourismuskarriere erkannt und überzeugten mit Fachwissen und Freundlichkeit.

Lieferten eine tadellose Leistung ab: Die Landessieger Küche Gregor Wohlmuth, Sandra Moser und Patricia Steinbauer.
© WKK/Just Lieferten eine tadellose Leistung ab: Die Landessieger Küche Gregor Wohlmuth, Sandra Moser und Patricia Steinbauer.
Insgesamt nahmen an den 24. Landesmeisterschaften für Tourismusberufe 28 Jugendliche aus ganz Kärnten teil und kämpften um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.

Als beste Jungtouristiker gingen Gregor Wohlmuth in der Küche, Patricia Steinbauer im Service und Sandra Moser an der Rezeption hervor. Die beiden Obmänner der Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie, Stefan Sternad und Sigismund E. Moerisch, waren von den gebotenen Leistungen begeistert: "Die Performance der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind beeindruckend. Alle gestellten Aufgaben wurden äußerst fachkundig und eifrig gelöst. Es freut uns zu sehen, dass so viel Professionalität in den Bereichen Service, Küche und Rezeption möglich ist."

24. Landesmeisterschaft der Tourismusbetriebe



Als beste Jungtouristiker gingen Gregor Wohlmuth in der Küche, Patricia Steinbauer im Service und Sandra Moser an der Rezeption hervor. Die beiden Obmänner der Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie, Stefan Sternad und Sigismund E. Moerisch, waren von den gebotenen Leistungen begeistert: "Die Performance der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind beeindruckend. Alle gestellten Aufgaben wurden äußerst fachkundig und eifrig gelöst. Es freut uns zu sehen, dass so viel Professionalität in den Bereichen Service, Küche und Rezeption möglich ist."

Die Ergebnisse:
Küche: Gregor Wohlmuth, Ferienhotel Schönruh, Drobollach am Faakersee, 3. Lehrjahr

Service: Patricia Steinbauer, Parkhotel Pörtschach, 3. Lehrjahr

Rezeption: Sandra Moser, Hotel Das Moerisch, Seeboden, 2. Lehrjahr

Zahlreiche Sponsoren, allen voran die Firma AGM, welche sämtliche Lebensmittel zur Verfügung stellte, ermöglichen die Durchführung dieses Wettbewerbes auf diesem hohen Standard. Die Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie, die WIFI Kärnten GmbH sowie der Trauner Verlag haben die Preise für die ersten drei Sieger zur Verfügung gestellt. Die Landessieger dürfen sich jeweils über einen Gutschein im Wert von 1.000 Euro in einem Kärntner Hotelbetrieb freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Newsportal Keine Chance für Hacker und Cyber-Gauner

Keine Chance für Hacker und Cyber-Gauner

Volles (Volx)haus bei der gestrigen Cyber Security Night. Bei der Infoveranstaltung der „ExpertsGroup IT-Security“ erhielten die Besucher einen Einblick in den Umgang mit Cyberattacken und wurden über die jetzige und künftige Bedrohungslage aufgeklärt. mehr

  • WK-News
Newsportal Bester Schutz vor Schlüsseldienst-Abzocke: Auftrag an regionale Betriebe vergeben!

Bester Schutz vor Schlüsseldienst-Abzocke: Auftrag an regionale Betriebe vergeben!

Immer mehr Betroffene wenden sich an die Wirtschaftskammer Kärnten wegen den unlauteren Methoden der Schlüsseldienst-Abzocker. Es handelt sich dabei um Firmen mit Sitz im Ausland. Wer keine überhöhten Preise zahlen möchte, wendet sich an ein befugtes Kärntner Unternehmen. mehr