th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

23 Kerzen für die Wirtschaftskammer

Diakonie-Rektor Hubert Stotter überbrachte Präsident Jürgen Mandl und Vizepräsidentin Carmen Goby Grüße zum Advent.

Adventkranzübergabe der Diakonie an die Wirtschaftskammer Kärnten
© WKK Die Diakonie de La Tour übergab der Wirtschaftskammer Kärnten einen Adventkranz mit 23 Kerzen

Einen ganz besonderen Adventkranz mit 23 Kerzen überreichte Hubert Stotter, Rektor der Diakonie de La Tour und Manager des Jahres, Präsident Jürgen Mandl und Vizepräsidentin Carmen Goby am 21. November 2018. An jedem Tag im Advent kann, nach alter Tradition eine der Kerzen entzündet werden. Der besondere Kranz wurde in der Einrichtung „PRO Ausblick“ von Jugendlichen, die als qualifizierte Helfer in der Berufssparte Gärtner ausgebildet werden, in Treffen am Ossiacher See gebunden. Präsident Jürgen Mandl zeigte sich erfreut: „Die Adventzeit ist oft hektisch und mit vielen Verpflichtungen und Terminen ausgefüllt. Der prachtvolle Adventkranz hilft, ein wenig weihnachtliche Stimmung zu verbreiten und für ein wenig Besinnlichkeit zu sorgen.

Das Wagenrad als Adventkranz

Die Geschichte des Adventkranzes geht bis ins Jahr 1839 zurück, um Kindern aus ärmsten Verhältnissen die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen. „Anders wie die heutigen Adventkränze, entzündete man damals jeden Abend eine Kerze an einem großen Wagenrad“, erklärt Diakonieleiter Hubert Stotter die 23 Kerzen des Adventkranzes. Später wurde das Rad mit Tannenreisig geschmückt und es wurden vier dickere Kerzen, für jeden Adventsonntag, verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Fachgruppentagung des Kärntner Güterbeförderungsgewerbes stand ein Thema im Mittelpunkt: der unlautere Wettbewerb durch ausländische Konkurrenz.

Transporteure: Gemeinsam mit Finanzpolizei gegen schwarze Schafe

Ausländische Konkurrenz, die sich nicht an die gesetzlichen Rahmenbedingungen in Österreich hält, setzt das heimische Güterbeförderungsgewerbe seit Jahren unter Druck. Eine Schwerpunktkontrolle der Finanzpolizei zeigte, wie groß dieses Problem ist. mehr

Insolvenz Thomas Cook

Thomas Cook: WKK kämpft für betroffene Hotelbetriebe

„Rasche Klärung der Rechtslage und monetäre Unterstützung für geschädigte Hotelleriebetriebe haben oberste Priorität“, fordert Hotelleriesprecher Sigismund E. Moerisch im Zuge der Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook. mehr