th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Junge Wirtschaft und Bezirksstelle Klagenfurt enthüllen 17 Meter #heimkaufen am Stadtpfarrturm

Mit einem Plakat der Superlative machen die Junge Wirtschaft Klagenfurt und die Bezirksstelle Klagenfurt gemeinsam auf die Relevanz von regionalem Shopping aufmerksam. 

– Die Klagenfurter Innenstadt ist voller Einkaufserlebnisse. Die Betriebe gestalten liebevoll ihre Auslagen, bieten tolle Produkte und Dienstleistungen an und sind mit persönlicher Beratung für ihre Kundinnen und Kunden da.
© WKK/studiohorst
Die Klagenfurter Innenstadt ist voller Einkaufserlebnisse. Die Betriebe gestalten liebevoll ihre Auslagen, bieten tolle Produkte und Dienstleistungen an und sind mit persönlicher Beratung für ihre Kundinnen und Kunden da. „Diesen Umstand möchten wir den Menschen in den letzten Tagen vor Weihnachten noch einmal in Erinnerung rufen und gehen dafür gerne auch ungewöhnliche Wege“, kündigt Paul Haas, Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft, an.

Dieser ungewöhnliche Weg ist seit heute am Baugerüst des Stadtpfarrturms am Pfarrplatz im Herzen der Landeshauptstadt zu sehen: Ein 17 Meter langes Plakat mit dem Spruch „Weihnachten ist nah. Aber deine Geschenke noch in weiterer Ferne. Jetzt #heimkaufen vor Ort. Denn das Gute liegt so nah.“ Besonders die im Tim Burton-Stil gehaltene grafische Aufbereitung, für die die Agentur stoff verantwortlich zeichnet, ist ein Hingucker. „Wichtig ist uns aber die Botschaft“, hebt Verena Kulterer, Vorsitzende der Jungen Wirtschaft Klagenfurt, hervor. „Für zahlreiche Betriebe ist das Weihnachtsgeschäft entscheidend. Gerade das Zusammenspiel von Handel und Gastronomie ist hierbei essentiell. Für die meisten Menschen gehört eine Shoppingtour mit einem Besuch im Lieblingscafé zusammen. Wir möchten einmal mehr der Bevölkerung vor Augen führen, dass sie in Klagenfurt einen tollen Branchenmix mit persönlicher Note, begleitet von toller Gastronomie, direkt vor der Haustüre haben“, meint Kulterer.

„Durch die Corona-Pandemie sind die heimischen Betriebe mehr denn je auf die Loyalität der Bevölkerung angewiesen. Denn Eines ist sicher: Ohne Unternehmen gibt es keine regionalen Arbeitsplätze und ohne Arbeit kein Leben in den Regionen“, hält Franz Ahm, Obmann der Bezirksstelle Klagenfurt, fest. Bei der heutigen Enthüllung des Plakats bedankten sich die Verantwortlichen seitens der Wirtschaftskammer bei der Katholischen Kirche, die diese Aktion möglich macht. „Wir freuen uns sehr, dass die Kirche unsere Botschaft mitträgt und ihre Fläche zur Verfügung stellt. Wir alle haben nämlich etwas gemeinsam: Wir sollten global denken, aber regional handeln“, findet Ahm.

Eine weitere Attraktion rund um das Thema #heimkaufen startet ebenfalls heute: Der #Heimkaufsbummelzug ist von 17. bis 19. Dezember von 10 bis 18 Uhr unterwegs! Er bringt Klein und Groß durch die Innenstadt und sorgt für zusätzliches Weihnachtsfeeling.

Das könnte Sie auch interessieren

Kärntner handel kämpft mit dramatischen Auswirkungen

Spartenobmann Haberl: „Kärntner Handel kämpft mit dramatischen Auswirkungen"

Die Kärntner Handelsunternehmen benötigen Unternehmenshilfen als Ausgleich zu den neuen Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. mehr

Tourismusbetriebe hat Stornowelle beriets eingesetzt.

In 84 Prozent der Tourismusbetriebe hat die Storno-Welle bereits eingesetzt

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die Umsatzeinbrüche in Kärntens Hotellerie und Gastronomie aufgrund der 2-G-Regelung sind größer als befürchtet. Von der Politik werden dringend Unterstützung und praktikable Regelungen für noch offene Fragen gefordert. mehr

WK-Präsident Jürgen Mandl

Mandl: Verkehrspolitische Geisterfahrt Gewesslers gefährdet den Wirtschaftsstandort Mittelkärnten

„Null Verständnis, null Toleranz“ hat WK-Präsident Mandl für die einseitige Absage des Ausbaus der B317 durch das Umweltministerium. mehr