th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wirtschaftsparlament II

"Starke Wirtschaft - starkes Land"

LAbg. Bürgermeister Mag. Thomas Steiner spricht beim Wirtschaftsparlament über fehlendes Vertrauen und notwendige Perspektiven.

©

In bewegten Zeiten für Politik und Unternehmen sei es wichtig, dass das gesellschaftspolitische System abgesichert ist. Dies könne jedoch nur funktionieren, wenn die Wirtschaft funktioniert und es Menschen gibt, die Steuern zahlen, ist Steiner überzeugt. „Klare Botschaften und Signale der Politik sind zukünftig notwendig, um ein wirtschafts­freund­liches Klima zu schaffen“, so Steiner, der beim Wirtschaftsparlament wichtige wirtschaftspolitische Eckpunkte definierte:

  • Auf Bundesebene: In verschiedensten Projekten müssen Investoren teilweise Jahre auf Entscheidungen warten. Deshalb sollten sich die gesetzgebenden Körperschaften neue Investitionsanreize für Unternehmen überlegen.
  • Auf Landesebene müsse etwa ein parteiübergreifendes Projekt zum Thema „Rechtsbereinigung“ forciert werden.
  • Auf Kommunalebene gehe es primär um Investitionsanreize für Gemeinden. Diese könnten damit Projekte starten, regionale Betriebe beschäftigen und so das Wirtschaftswachstum steigern und Arbeitsplätze schaffen.

 

In der Wirtschaft würde neben harten Fakten vor allem Stimmung zählen, so Steiner: „Deshalb muss es aufhören, dass man Unternehmer als Ausbeuter hinstellt. Es braucht Maßnahmen, die Unternehmertum fördern.“


Gastredner Bgm. LAbg. Mag. Thomas Steiner
Gastredner Bgm. LAbg. Mag. Thomas Steiner


Wirtschaftsparlament I: Nemeth - Wirtschaftskammer als Wirtschaftspartner

Wirtschaftsparlament III: Direktor Mag. Rainer Ribing - Wirschaftskammer als Servicepartner

Wirtschaftsparlament IV: Anträge der Wirtschaftsdelegierten