th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wir sichern ein mobiles Burgenland

Spartenkonferenz der Sparte Transport und Verkehr

Bei der Spartenkonferenz der Sparte Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Burgenland wurde positive Bilanz gezogen und das Arbeitsprogramm sowie die Arbeitsschwerpunkte für die nächsten Monate festgelegt. Klimaziele und der öffentliche Verkehr standen dabei im Mittelpunkt. Spartenobmann Martin Horvath konnte als Gast Landesrat Heinrich Dorner begrüßen.

© WKB

„Die Verkehrswirtschaft trägt auf vielfältige Weise zur hohen Lebensqualität in unserem Land bei und leistet einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung des Wirtschaftskreislaufes, des Wirtschaftsstandortes sowie der Verkehrsinfrastruktur. 1000 Verkehrsunternehmen mit fast 5000 Beschäftigten leisten täglich hervorragende Arbeit“, eröffnete Spartenobmann Martin Horvath die diesjährige Spartenkonferenz.

 

Zur Erreichung der Klimaziele muss der öffentliche Verkehr ausgebaut werden, darüber waren sich alle Anwesenden einig. „Wir müssen den Individualverkehr eindämmen und den Menschen Alternativen anbieten“, so Spartenobmann Martin Horvath. „Gerade in ländlichen Regionen braucht es ein Zusammenspiel von verschiedenen Mobilitätslösungen, um den öffentlichen Verkehr  attraktiver zu machen. Nur so werden wir die Menschen in der Region halten und gleichzeitig einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leisten“, glaubt Horvath.

 

Landesrat Heinrich Dorner gab einen Überblick über die Vorhaben des Landes in Sachen Infrastruktur im kommenden Jahr. „Ganz wichtig für unseren Wirtschaftsstandort ist ein gut ausgebautes Verkehrsnetz. Das fördert die Ansiedlung von Betrieben und schafft somit Arbeitsplätze“, so Horvath abschließend.

 Vizepräsident Klaus Sagmeister
© WKB Landesrat Heinrich Dorner, Spartenobmann Martin Horvath, Vizepräsident Klaus Sagmeister


Das könnte Sie auch interessieren

Sieg für Kevin Scheiblhofer

Bester Bauproduktefachberater-Lehrling mehr

„Ein Bus ersetzt 35 Autos!“

Autobusunternehmen tagten in Harmisch mehr