th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WK warnt: Neue Betrugswelle

Zahlscheine mit gefälschter Unterschrift

Betrüger umgehen Firmen und schicken ausgefüllte sowie unterzeichnete Erlagscheine direkt an die Bank. Die Wirtschaftskammer Burgenland rät ihren Mitgliedern daher präventiv vorzugehen und mit ihren Bankberatern Kontakt aufzunehmen.

Geld, Währung, Bargeld, Cash, Zahlungsmittel, zahlen, bezahlen, Euro, Banknoten, Geldscheine, Scheine, Papiergeld, 500, 200, 100, 50, €
©

Einen besonders raffinierten Trick haben sich Betrüger ausgedacht: Sie verschicken ausgefüllte Zahlscheine an diverse Banken. Besonders perfide daran ist, dass nicht nur die Bankdaten u.ä. auf dem Zahlschein ausgefüllt sind, sondern der Zahlschein scheinbar auch vom Bankkunden unterschrieben ist.  

„Die Betrüger dürften sich die Bankdaten und Muster der Unterschriften im Internet erschlichen haben. Aufgeflogen ist die Geschichte, weil ein aufmerksamer Bankmitarbeiter bei einem betroffenen Unternehmer angerufen hat“, sagt Wirtschaftskammer-Experte Mag. Raphael Kaplan. 

„In diesem Fall konnte noch rechtzeitig ein Schaden von mehreren Tausend Euro verhindert werden. Wir warnen vor dieser neuen Masche und empfehlen präventiv mit dem Bankbetreuer Kontakt aufzunehmen, um auf diese neue Betrugswelle aufmerksam zu machen“, rät Kaplan.

 

Hilfe bietet auch die Wirtschaftskammer Burgenland unter 05 90 907-2420.

Betrug
© WKB Durch aufmerksame Bankberater konnte dieser Betrug verhindert werden

Das könnte Sie auch interessieren

  • Servicenews

Unternehmer 6.000 Euro erspart

Wirtschaftskammer sorgt für Vertragsauflösung mehr

  • Servicenews