th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Valentinstag: Geschenke statt 2G-Kontrolle

Im Burgenland wird der Valentinstag dazu genutzt, um Danke zu sagen und den Liebsten Zuneigung zu zeigen. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Wille, seine Liebsten zu beschenken konstant hoch. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Personen sind leicht gestiegen.

© WKB

Die Gesamtausgaben für den Valentinstag belaufen sich dieses Jahr im Burgenland auf rund 6 Millionen Euro womit sie im Vergleich zum Vorjahr ähnlich geblieben sind.

Heuer wollen 84 % der Männer beschenken, umgekehrt wollen 62 % der Frauen beschenken. Diejenigen, die Geschenke kaufen, werden dafür im Schnitt etwa 40 Euro ausgeben.

Das beliebteste Geschenk sind Blumen/Pflanzen (49 %). Den zweiten Platz belegen in der Rangliste Süßigkeiten/Schokoladen/Pralinen (42 %). Einige nehmen den Valentinstag zudem als Anlass, um ihre Liebsten mit einem Gutschein für eine gemeinsame Aktivität (Restaurantbesuch, Urlaub, Kino, Theater, ...) zu beschenken (17 %) oder verschenken Parfum/Kosmetika (15 %). Die Top-5 der beliebtesten Geschenke zum Valentinstag werden schließlich von Gutscheinen für Wellness/Schönheit, wie zum Beispiel Massage-, Spa oder Friseurbesuche (14 %) komplettiert.

Kommerzialrätin Andrea Gottweis, Obfrau des burgenländischen Handels: „Wir freuen uns, dass zu diesem Anlass der Handel ab Samstag wieder ohne Kontrollen geöffnet hat und wir die Kunden für ein ganz besonderes Geschenk, ganz besonders beraten können.“


© WKÖ


Kommerzialrätin Andrea Gottweis (r.), Obfrau des burgenländischen Handels suchte in der Konditorei Kaplan Süßes für ihre Liebsten aus.
© WKB/Lexi Kommerzialrätin Andrea Gottweis (r.), Obfrau des burgenländischen Handels suchte in der Konditorei Kaplan Süßes für ihre Liebsten aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Foto vom heurigen Lehrlingscastings 2022 in Oberpullendorf.

Lehrplatz so gut wie fix

Lehrlingscasting - ein Erfolgsprojekt in Oberpullendorf mehr

Bernhard Dillhof (Wirtschaftskammer Burgenland), KommR Ludwig Pall, Armin Manutscheri und Günther Reder von der Wirtschaftskammer Österreich sowie Obmann Roman Eder (v.l.)

Treibstoffpreise gefährden Nahversorgung und Lieferketten

Bei der Tagung der burgenländischen Transportwirtschaft im Vinatrium in Deutschkreutz warnen die Branchenvertreter aufgrund der steigenden Treibstoffpreise vor einer Gefährdung der Nahversorgung und der Lieferketten. Um einen Ausfall zu vermeiden, wird eine Refundierung der Mineralölsteuer für Transportbetriebe gefordert. mehr

Klassenlehrerinnen Eva Artner und Jenny Ulreich, Lkw-Fahrer Werner Rath und Frank Iszovics mit den Kindern der 3. Klasse der Volksschule Bernstein.

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Bernstein

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft und die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Bernstein. mehr