th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

St. Margarethen steigt beim „Jugendtaxi“ ein

122 Gemeinden machen mit

Mit der Gemeinde St. Margarethen setzen nun schon 122 Gemeinden auf das Jugendtaxi Burgenland. Dieses Projekt hat sich mittlerweile zur größten Mobilitäts- und Verkehrssicherheitsinitiative Österreichs entwickelt.

© WKB

Jugendtaxi in St. Margarethen!

„Der Gemeinderat hat einstimmig den Beitritt zum Jugendtaxi beschlossen, weil uns die Mobilität und Verkehrssicherheit unserer Jugendlichen sehr viel wert ist – jeder Euro ist hier gut investiert“, freut sich Jugendgemeinderat Dominik Reiter über das neue Angebot der Gemeinde.

Im Jänner 2007 hat die Wirtschaftskammer gemeinsam mit der Landesregierung das Projekt „Jugendtaxi Burgenland“ gestartet. „Wir sind vom Erfolg dieser Aktion überwältigt, die Akzeptanz bei den Jugendlichen ist enorm“, freut sich Bernhard Dillhof, Geschäftsführer der Fachgruppe Taxi in der Wirtschaftskammer. „Ein großer Dank gilt auch den Projektgemeinden, die die Taxischecks finanziell fördern und damit der Jugend eine sichere und flexible Mobilität ermöglichen.“

Der Vertrieb und die finanzielle Förderung der Jugendschecks erfolgt über die Gemeinden, somit wird die Taxifahrt für die Jugendlichen billiger.

Mittlerweile beteiligen sich 122 Gemeinden des Burgenlandes an diesem Europa weit einzigartigem Projekt und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Mobilität und Verkehrssicherheit.

Nähere Informationen zum Jugendtaxi: Wirtschaftskammer Burgenland, Bernhard Dillhof, T 05/90 907-3520, www.jugendtaxi.eu.

Bernhard Dillhof, Julia Zeitler, Michaela Kremsner und Jugendgemeinderat Dominik Reiter
© WKB Bernhard Dillhof, Julia Zeitler, Michaela Kremsner und Jugendgemeinderat Dominik Reiter

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr

60plusTaxi in Sigleß

Mobilitätsinitiative mehr

  • Information und Consulting