th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Schwerpunkte neu definiert

Wirtschaftsparlament V

Im Zuge des heutigen burgenländischen Wirtschaftsparlaments wurden auch die Arbeitsschwerpunkte für das kommende Jahr neu definiert. Ebenso wurde eine Neuausrichtung des WIFI Burgenland vorgestellt.

© WKB

Wirtschaftskammer Direktor Rainer Ribing gab anlässlich des heutigen Wirtschaftsparlaments einen Leistungsbericht seines Wirkungsbereichs ab. Als Schwerpunkte erwähnte er dabei die erfolgreiche Grenzaktion gegen Sozial- und Lohndumping. Gleichzeitig kündigte er an, dass diese Aktion eine Fortsetzung finden wird.  Zurückgeblickt wurde auch auf die umfassenden Serviceleistungen im Bereich der Außenwirtschaft.

 

Als Schwerpunkte für 2019 kündigte Ribing eine Mitglieder-Besuchsoffensive, sowie eine Servicereihe zum Thema Betriebsnachfolge und eine Digitalisierungsoffensive an. Weiters werden im kommenden Jahr die Themen Digitalisierung und Fachkräftemangel intensiv bearbeitet.

 

WK-Direktor-Stv. Harald Schermann stellte die neuen Pläne für das WIFI Burgenland vor: „Wir haben eine Neupositionierung vorgenommen und setzen verstärkt auf die Bereiche Technik, Branchen und Innovation sowie Betriebswirtschaft und Management.“ Besonderes Augenmerk wird auf maßgeschneiderte Bildungsangebote direkt in den Betrieben gelegt. Schermann: „Was wir noch in Angriff nehmen, sind Kooperationen mit den WIFIs angrenzender Bundesländer.“


© WKB WK-Direktor Rainer Ribing