th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Praxisnahe Suche nach den Fachkräften von morgen

Bau deine Zukunft – PTS Eisenstadt

Patrick Zenz, der Lehrlingsexperte der Landesinnung Bau Burgenland, machte bei seinem Besuch in der Polytechnischen Schule (PTS) Eisenstadt den Jugendlichen Lust auf eine Lehre im Baugewerbe. Gemeinsam wurde das Logo der Schule aus Ziegeln und Beton geformt.

© WKB

Die Landesinnung Bau Burgenland bemüht sich um junge Menschen, die eine Karriere am Bau beginnen möchten. „Wir arbeiten schon seit Jahren sehr eng mit den Schulen zusammen und informieren junge Menschen über das Bildungsangebot der Bauwirtschaft, damit wir zeigen können, wie interessant eine Bau-Lehre sein kann“, so Landesinnungsmeister KommR Baumeister Bernhard Breser.

Patrick Zenz, Lehrlingsexperte der Bauakademie Steiermark-Burgenland, besuchte kürzlich die Schüler des Fachbereiches Bau an der PTS in Eisenstadt. Um nicht nur von der Lehre am Bau zu berichten, sondern zu zeigen, welches handwerkliche Geschick notwendig ist, wurde eine Idee von Nina Stiegler, Lehrerin an der PTS Eisenstadt, gemeinsam umgesetzt. „Ziel war es, bei einem Praxistag die Abkürzung "PTS" aus einer Kombination von Ziegeln und Beton herzustellen. Die Schüler durften nach Anleitung die Schalung für den Beton sowie auch die Bewehrung selbstständig herstellen. Auch der Betonier-Vorgang selbst wurde von den Jugendlichen übernommen“, berichtet Patrick Zenz, der aus eigener Erfahrung weiß, welche Chancen die Arbeit in der Bauwirtschaft bietet. „Die Schüler konnten so praxisnah testen, ob ihnen die Arbeit am Bau Freude bereitet und auch neue Fertigkeiten erlernen. Aufgrund der guten Vorbereitung der Fachbereichsgruppe Bau durch die Pädagogin Nina Stiegler und der guten Ausstattung der Werkstätte konnte das Projekt präzise umgesetzt werden“, lobt der Lehrlingsexperte. Im Burgenland werden in der Baubranche derzeit rund 120 Lehrlinge ausgebildet.

Infos: http://www.baudeinezukunft.at


© WKB

 

Das könnte Sie auch interessieren

Transportunternehmer Heribert Brandl und Klassenlehrerin Gabriele Grill mit den Kindern der 4. Klasse der Volksschule Mörbisch.

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Mörbisch

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft und die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Mörbisch. mehr

Die Delegation mit Arbeitsministerin Ida Fauziyah und WIFI-Institutsleiter Harald Schermann (M.) formten mit der Hand das indonesische Zeichen für hohe Berufskompetenz.

Indonesische Arbeitsministerin Ida Fauziyah besuchte das WIFI Burgenland

Ausbildungsformen in den Bereichen Tourismus, Green-Tech und klassischem Handwerk standen im Interesse bei einem Besuch der indonesische Arbeitsministerin Ida Fauziyah im WIFI Burgenland. mehr