th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Präsident Nemeth: Wirtschaft fordert klaren Fahrplan

Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth fordert klare Richtlinien und regelmäßige Testungen, um die Corona-Pandemie endlich in den Griff zu bekommen.

© WKB/Mädl

Der zu erwartende Lockdown muss aus Sicht der Wirtschaft endlich zu einem deutlichen Absinken der Infektionszahlen führen und damit die Basis dafür sein, dass die Betriebe für 2021 einen klaren Fahrplan der Öffnung und des Offenhaltens erhalten. Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth: „Dafür sind regelmäßige Testungen auch nach dem 23. Dezember unbedingt notwendig, um die Pandemie endlich in den Griff zu bekommen.“ 

 

Die Wirtschaft habe dafür in den letzten Monaten alles Notwendige getan und mit umfassenden Sicherheits- und Präventionskonzepten ihre Hausaufgaben erfüllt. Jetzt sei es endlich an der Zeit, dass die Gesundheitspolitik in Bund und Ländern auch ihre Hausaufgaben machen und mit einem proaktiven, nachvollziehbaren und klaren Handeln das Stop & Go der letzten neun Monate beenden. „Man kann die Wirtschaft nicht ständig wie einen Lichtschalter ein- und ausschalten“, so Präsident abschließend.