th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neu: 60plusTaxi in Frankenau-Unterpullendorf

Innovative Mobilitätslösung

Die burgenländischen Taxiunternehmen starteten 2008 mit Unterstützung der Landesregierung die Aktion „60plusTaxi“. Mit der Gemeinde Frankenau-Unterpullendorf sind mittlerweile
67 Gemeinden des Burgenlandes an diesem Projekt beteiligt - ein Erfolgsmodell für den ländlichen Raum.

© Kommerzialrat Patrick Poten, Richard Behofsich, Maria Blazovich, Ortsvorsteher Freddy Fellinger, Bürgermeisterin Angelika Mileder, Maria Fercsak, Jakob Vlasich, Angela Vlasich, Paul Reseterits und Helene Fazekas

Das „60plusTaxi“ macht ältere Menschen mobil. Ein Arzttermin oder der Besuch von Verwandten und Bekannten ist für ältere Menschen ohne PKW oder öffentliches Verkehrsangebot oft ein großes Problem. „Es kann nur jemand am heutigen Gesellschaftsleben teilnehmen, der auch mobil ist“, meint Kommerzialrat Patrick Poten, Obmann der Fachgruppe Taxi in der Wirtschaftskammer.

Mobilität wird immer wichtiger für die Menschen. Vor allem in ländlichen Gebieten bedarf es daher neuer, innovativer Mobilitätslösungen - auch deswegen, weil der Anteil der älteren Bevölkerung immer größer wird.

 

Mobilität wird immer wichtiger für die Menschen. Vor allem in ländlichen Gebieten bedarf es daher neuer, innovativer Mobilitätslösungen - auch deswegen, weil der Anteil der älteren Bevölkerung immer größer wird.

 

„Mit dem 60plusTaxi haben wir speziell für die ältere Generation ein attraktives Angebot in unserer Gemeinde geschaffen. Es erhöht die Mobilität und leistet einen wichtigen Beitrag, dass unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ihren Lebensabend in der eigenen Gemeinde verbringen können“, freuen sich Bürgermeisterin Angelika Mileder und Ortsvorsteher Freddy Fellinger.

Und Patrick Poten abschließend: „Ein großes Dankeschön gilt allen am Projekt beteiligten Gemeinden, die die Taxifahrten finanziell fördern und ihre ältere Bevölkerung mobil machen.“

Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie in der Wirtschaftskammer (Bernhard Dillhof, T 05/90 907-3520) bzw. unter www.wko.at/bgld/taxi.

60plustaxi
Kommerzialrat Patrick Poten, Richard Behofsich, Maria Blazovich, Ortsvorsteher Freddy Fellinger, Bürgermeisterin Angelika Mileder, Maria Fercsak, Jakob Vlasich, Angela Vlasich, Paul Reseterits und Helene Fazekas


 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Newsportal Lkw-Projekt macht Station  in der Volksschule Sigleß

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Sigleß

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und des Landesschulrates soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung des Lkw und der Transportwirtschaft vermitteln. mehr

  • Transport und Verkehr
Newsportal Lkw-Projekt macht Station

Lkw-Projekt macht Station

in der Volksschule Kohfidisch mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Präsentation der neuen Rektorskette

Präsentation der neuen Rektorskette

Wertvolles für die Wissenschaft mehr