th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Masseure: Corona-Verspannungen Adieu!

Klare Hygiene- und Sicherheitsregeln für Masseure, Fußpfleger, Kosmetiker, Nagelstudios, Piercer, Tätowierer und Visagisten

© WKB

Seit Anfang Mai dürfen die Masseure, Fußpfleger, Kosmetiker, Nagelstudios, Piercer, Tätowierer und Visagisten wieder ihrer Tätigkeit nachgehen, natürlich unter Einhaltung klarer Sicherheitsstandards.  Festgelegt wurde, dass Kunden beim Betreten eines Geschäftslokals einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen haben. Dies gilt auch für Unternehmer und Mitarbeiter. Gültig ist auch die nun neu vorgeschriebene Quadratmeter-Regelung, wonach sich nur ein Kunde pro 10 m2 im Geschäftslokal aufhalten darf.

„Gleichzeitig sieht die Verordnung vor, dass durch geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko zu minimieren ist, wenn der Schutzabstand von 1 Meter nicht eingehalten werden kann. Unsere qualifizierte Ausbildung in Österreich kommt uns hier zu Gute! Speziell in den Branchen, welche direkt am Menschen arbeiten, war und ist Hygiene von besonderer Bedeutung und bietet auch jetzt im Umgang mit dem Virus die Basis für den besonderen Schutz der Mitarbeiter und Kunden“, so Landesinnungsmeister Paul Deutsch. Das Desinfektionsmittel für die Kunden und Mitarbeiter bereitstehen ist ebenso selbstverständlich, wie das die Türschnallen, Liegeflächen, Sitzflächen etc. nach jedem Kunden desinfiziert werden.


Hohe Hygienestandards werden eingehalten

Burgenlands Fußpfleger, Kosmetiker, Masseure, Nagelstudios, Piercer und Tätowierer, Visagisten und Heilmasseure stehen seit Anfang Mai bereit. Aus Sicht von Landesinnungsmeister Paul Deutsch ist die Branche, aufgrund der schon bisher sehr hohen Hygienestandards, aus den ohnehin geltenden Ausübungsregeln, routiniert in die neue Zeit gestartet: „Europaweit werden wir dafür beneidet und sind nun wieder auf unserem Top-Niveau für alle Kunden und Patienten tätig! Natürlich werden sich alle Beteiligten an neue Abläufe anpassen müssen, weswegen wir schon jetzt Danke für Ihre Verständnis und Ihre Mithilfe bei der Umsetzung aller Vorgaben zur Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen sagen!“


Landesinnungsmeister Paul Deutsch
© WKB Landesinnungsmeister Paul Deutsch

Das könnte Sie auch interessieren

Gastronomen zufrieden

Öffnung der Gastronomie mehr

Lkw in der Schule 2020

Erfolgreiches Projekt wird weitergeführt mehr