th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Martin Horvath neuer Vizepräsident

Der Unternehmer Martin Horvath aus Mischendorf ist der neue Vizepräsident der Wirtschaftskammer Burgenland. Er folgt dem im Vorjahr verstorbenen Vizepräsidenten Klaus Sagmeister nach.

© WKB

Martin Horvath (45) aus Mischendorf ist neuer Vizepräsident der Wirtschaftskammer Burgenland. Seine Zuständigkeit wird dabei in den Bereichen Nachhaltigkeit und regionale Wirtschaft liegen. Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth dazu: „Martin Horvath ist der richtige Nachfolger für Klaus Sagmeister. Er ist Südburgenländer, in der Reisebranche ebenso Fachmann wie bei den Zukunftsthemen Mobilität und regionale Entwicklung.“

 

Martin Horvath führt das Autobus- und Reise­büro­unternehmen Komet-Reisen mit 50 Beschäftigten und Firmensitz in Pinkafeld. In der Wirtschaftskammer Burgenland ist der zweifache Familienvater seit 2001 aktiv, bereits in der Jungen Wirtschaft und im Regionalstellenausschuss des Bezirkes Oberwart hat er sich für die Interessen seiner Unternehmerkolleginnen und -kollegen eingesetzt. Seit 2005 ist Horvath Obmann der Fachgruppe Autobus, Luftfahrt, Schifffahrt und seit 2015 Obmann der Sparte Transport und Verkehr. Horvath ist auch Delegierter im Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Burgenland und als Fachverbandsobmann Österreichs oberster Interessenvertreter der 2.100 heimischen Autobus-, Luftfahrt- und Schifffahrtsbetriebe.

 

„Ich freue mich über die neue Aufgabe, bin aber natürlich traurig über die Umstände wie es dazu kam. Gerade uns in der Reisebranche hat die Coronakrise schwer getroffen und hier gibt es einiges zu tun, damit unsere Betriebe wieder eine positive Perspektive haben“, so Neo-Vizepräsident Martin Horvath.  

 

Vizepräsident Martin Horvath
© WKB Vizepräsident Martin Horvath