th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Industrieforum mit Philosoph Anders Indset

Was kommt nach der Digitalisierung?

Dieser Frage gingen die Industriesparten aus Niederösterreich, Burgenland und Wien nach.

Industrieforum
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at

Rund 150 Teilnehmer ließen sich kürzlich in der Christoph-Leitl-Lounge von dem "Rock'n'Roll Plato", wie er oft von den Medien bezeichnet wird, in die Welt der Philosophie und des Denkens entführen.

 

Nach dem Motto: „Genug geredet. Lasst uns was tun!“ ging Anders Indset, bekannt für seine unkonventionelle Denkweise, seine provozierenden Thesen und seine Rockstar-Attitüde, in seinen inspirierenden Keynotes auf Themen wie Leadership, Technologie, Wandel und Kreation ein.

 

Anders Indset ist überzeugt, dass wir nur dann die Gesellschaft verstehen können, wenn wir es schaffen, die Wirtschaft neu zu denken. 

Dazu müssen sich seiner Meinung nach Manager zu Leadern und Gestalter wandeln und Softskills als die wahren Stärken verstanden werden. Unnötige Meetings werden obsolet und durch Denkstunden und somit durch „Kniebeugen für die Rübe“ ersetzt. Für diese Art der Führungspositionen im 21. Jahrhundert sind nach seiner Ansicht Frauen herausragend qualifiziert, denn sie können, wenn es um Führung geht, alles besser als Männer. Es geht in der Wirtschaft und in der Führung nicht darum, zu gewinnen oder zu verlieren, sondern darum, möglichst lange mitzuspielen, und so Führung zu etwas Unendlichem zu machen. 

 

Als Abschluss des rund 90-minütigen Vortrags gab Anders Indset seinen Zuhörern noch mit, sich „interessiert“ auf den Kühlschrank zu schreiben, um täglich daran erinnert zu werden, ein Stück weit bewusster und interessierter zu werden. Denn - so seine wichtige Botschaft: „Sei interessiert – und du wirst interessant.“

© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at
© Foto Weinwurm/www.fotoweinwurm.at

Das könnte Sie auch interessieren

brennende Kerzen, Christentum, christlicher, Glaube, Kerzenflammen, Kerzenlichter, Kerzenlicht, Kirchen, Andacht

Schmücken aber auch sichern

Rund um Allerheiligen mehr

60plusTaxi in Rohrbach

Mobilitätsinitiative mehr