th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Impulsgeber für die heimische Wirtschaft

Unternehmensberatung

Strategie, Organisationsentwicklung und Finanzen sind die wichtigsten Geschäftsbereiche der burgenländischen Unternehmensberater. Das ergibt eine Umfrage unter mehr als 400 Mitgliedsunternehmen der Fachgruppe Unternehmensberatung der Wirtschaftskammer Burgenland.
©

Unternehmensberater sind wichtige Impulsgeber für die Wirtschaft im Burgenland. Sie stärken Betriebe, bringen zusätzliches Wissen und unterstützen die Unternehmen von der strategischen Planung bis zur Umsetzung.

 

Umsatz steigt stärker

Seit Jahren weist die Entwicklung der Unternehmensberatung ein Branchenwachstum auf, das deutlich über dem realen Wirtschaftswachstum liegt. „Burgenlands Wirtschaft ist in einer guten Position. Unsere wissensbasierten Dienstleister und Unternehmensberater sind Innovationsvorreiter und kurbeln Wachstum und Beschäftigung an“, sagt dazu Dr. Wilfried Drexler, Obmann der Fachgruppe UBIT Burgenland. „Jetzt gilt es die Trends aus der Digitalisierung und Cybersecurity geschickt zu nutzen und so den burgenländischen Wirtschaftsstandort noch weiter zu stärken.“

 

Organisationsentwicklung im Trend

Das Kerngeschäft der burgenländischen Unternehmensberatungen liegt mit rund 17,5% auf der Organisationsentwicklung. Rund 14% der Unternehmensberatungen im Burgenland beschäftigen sich mit

       

unternehmensstrategischen Aufgabenstellungen und weitere 13% bringen ihren Knowhow-Vorsprung im Bereich Finanz- und Rechnungswesen ein. Auch die Beratung in den Spezialfeldern Personalwesen (ca. 11,5%), Marketing & Vertrieb (ca. 11%) und Innovationsberatung (ca. 9,5%) sind als Schwerpunkte der burgenländischen Unternehmensberater häufig vertreten.

 

Zuversicht dominiert

Unabhängig von unterschiedlichen Fokussierungen sind sich die burgenländischen Unternehmensberater einig: „Die Nachfrage wird zukünftig weiter steigen. Rund 63% aller Befragten rechnen mit einem Anstieg der Nachfrage in Ihrem Kerngeschäft. Nur ungefähr 7,5% befürchten, dass die Nachfrage in den nächsten Jahren sinken könnte. „Zuversicht ist immer gut!“, freut sich Obmann Drexler, die positive Zukunftserwartung erleichtert die Aufgabe die burgenländischen Unternehmen mit Innovationen und smarten Strategien zu stärken.“

 

Digitalisierung bietet große Chancen

Das Fortschreiten der Digitalisierung ist in vollem Gange. Auch die Initiativen der Politik zeigen mehr und mehr in Richtung „Fitmachen für eine globale Welt“, deren Vernetzung ständig steigt. „Die Unternehmensberatung wird in den nächsten Monaten verstärkt die Digitalisierungsprozesse bei Unternehmen im Fokus haben. Egal, ob in der Strategieberatung, der Organisationsentwicklung oder dem Finanz- und Rechnungswesen, überall spielt die globale vernetzte Welt, die über das Internet verbunden ist, eine wichtige Rolle. Ich bin mir sicher, es gibt hier viele Businesschancen, die Unternehmensberater sind hier wichtige Partner“, so der Obmann.

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Sonderförderung für Dorfwirtshaus

Sonderförderung für Dorfwirtshaus

Die Sonderförderung des Wirtschaftsministeriums für Landgasthöfe geht in die Verlängerung. mehr

  • Information und Consulting
Newsportal ICircle: Das Innovationsformat der Sparte Information und Consulting

ICircle: Das Innovationsformat der Sparte Information und Consulting

Die Veranstaltungsreihe „ICircle“ befasst sich mit Veränderungen, die im Zuge der Digitalisierung anstehen.  mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Gols setzt auf  regionale Unternehmen!

Gols setzt auf regionale Unternehmen!

Best-Practice-Beispiel für heimische Wirtschaft mehr