th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Handel im Aufwärtstrend

Halbjahresbilanz 2017

Die Umsätze im Einzelhandel im Burgenland sind laut KMU Forschung Austria im 1. Halbjahr 2017 nominell um 1,6 Prozent gestiegen, unter Berücksichtigung der Preissteigerungen bedeutet das ein Plus von 0,5 Prozent. Der Aufwind macht sich auch bei der Beschäftigung bemerkbar: Die Anzahl der unselbstständig Beschäftigten im Einzelhandel ist im ersten Halbjahr im Burgenland um 4,5 Prozent gestiegen.
©

Im stationären Einzelhandel* zeigt sich im Burgenland im 1. Halbjahr 2017 ein deutlicher konjunktureller Aufwärtstrend. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres stiegen die Umsätze im burgenländischen Einzelhandel nominell um 1,6 Prozent und damit deutlich stärker als im Gesamtjahr 2016 (+0,1 Prozent).

 

Absolut liegt der stationäre Einzelhandelsumsatz in der ersten Jahreshälfte 2017 im Burgenland bei rund 0,9 Milliarden Euro (netto, exkl. Ust) beziehungsweise 1,1 Milliarden Euro (brutto, inkl. Ust). Real, das heißt, unter Berücksichtigung des Preiseffekts, ist das Absatzvolumen um 0,5 Prozent gestiegen, da die Verkaufspreise im Einzelhandel im 1. Halbjahr 2017 österreichweit im Durchschnitt um 1,1 Prozent gestiegen sind.

 

 „Die entspannte Lage auf dem Arbeitsmarkt und die positive Einschätzung der eigenen Finanzen versetzen die Konsumenten in Kauflaune“, analysiert Spartenobfrau Kommerzialrätin Andrea Gottweis, MSc.

 

Ein weiterer erfreulicher Effekt: Die Anzahl der unselbstständig Beschäftigten im Einzelhandel ist im ersten Halbjahr im Burgenland um 4,5 Prozent gestiegen – ein absoluter Spitzenwert. Österreichweit betrug das Beschäftigungswachstum 0,9 Prozent, der höchste Anstieg seit 2014.

      

 „Wir werden uns weiterhin anstrengen, um unter dem Motto "Schau aufs Burgenland!" die Kaufkraftbindung im Einzelhandel zu erhöhen“, so die Obfrau der Sparte Handel, die  für die Zukunft optimistisch ist, da laut den Experten der KMU Forschung Austria  der private Konsum stabil weiterwachsen wird.

 

* exkl. Tankstellen und exkl. nicht-stationären Einzelhandel


Spartenobfrau KommR Andrea Gottweis, MSc
© WKB Mädl Spartenobfrau KommR Andrea Gottweis, MSc

Infos: http://wko.at/bgld/handel

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Newsportal Lkw-Projekt macht Station

Lkw-Projekt macht Station

Volksschule Heiligenkreuz mehr

  • Transport und Verkehr
Newsportal Lkw-Projekt macht Station 

Lkw-Projekt macht Station 

in der Volksschule Deutsch-Tschantschendorf mehr