th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Großteil der Burgenländer wird Geschenke regional besorgen

Weihnachtsgeschäft 2022

Am Samstag, den 26. November, startet das Weihnachtsgeschäft so richtig. Das Erfreuliche: Das Einkaufen in Geschäften in der Umgebung ist bei rund der Hälfte der Befragten ein Aspekt, der beim Kauf der Weihnachtsgeschenke mitentscheidend ist.
KommR Andrea Gottweis, Obfrau der Sparte Handel im Burgenland
© WKB

„Kommende Woche gibt’s den ersten Einkaufssamstag! Uns vom burgenländischen Handel freut der Trend zum regionalen Einkauf von Weihnachtsgeschenken und wir begrüßen sehr, dass der klassische Schaufensterbummel wieder Saison hat“, freut sich KommR Andrea Gottweis, Obfrau der Sparte Handel im Burgenland. Die Prognosen sind gut für den Handel: Grundsätzlich planen 89 Prozent der Burgenländer Geschenke zu kaufen. Pro Käufer planen diese dafür durchschnittlich 310 Euro auszugeben, gegenüber einem durchschnittlichen Budget von 330 Euro im Vorjahr. Gottweis: „Das Einkaufen in Geschäften in der der Umgebung ist bei rund der Hälfte der Befragten ein Aspekt, der beim Kauf der Weihnachtsgeschenke mitentscheidend ist.“

 

Der Anteil der Burgenländer, die zur Weihnachtszeit ein Geschenk kaufen, ist im Vergleich zum Vorjahr annähernd gleichgeblieben. 89 Prozent bzw. mehr als 210.000 Burgenländer (ab 15 Jahre, ohne Alterseinschränkung nach oben) haben vor, heuer Weihnachtsgeschenke zu kaufen, im Vorjahr lag der Wert bei 90 Prozent. 

 

Gutscheine weiter Nummer 1 vor Spielwaren

Das Ranking der häufigsten Weihnachtsgeschenke wird von Gutscheinen angeführt – 52 Prozent der Konsumenten aus dem Burgenland beabsichtigen diese unter den Christbaum zu legen. Auf Platz zwei sind Spielwaren mit 41 Prozent gelandet, Bargeld liegt mit 27 Prozent auf Platz drei. „Aus der Erfahrung der letzten Jahre tauschen die Beschenkten Gutscheine und Bargeld großteils erst im ‚Neuen Jahr‘ gegen Waren oder Dienstleistungen ein“, erklärt Gottweis. 

 

Die Top 10 bei den Weihnachtsgeschenken: 

  • Gutscheine
  • Spielwaren
  • Bargeld
  • Kosmetika
  • Bücher
  • Bekleidung/Textilien
  • Sonst. Genussmittel
  • Schmuck
  • Wein
  • Sportartikel

Auf den weiteren Plätzen: Lederwaren/Schuhe, Computer/PC, Elektrogeräte, Unterhaltungselektronik, Telekommunikation und Möbel/Deko. 

 

Bei den geplanten Ausgaben für Weihnachtsgeschenke bleibt die Bandbreite wie gewohnt hoch und variiert oftmals stark. Während 14 Prozent nicht mehr als 100 Euro für alle Geschenke ausgeben wollen, kalkulieren 6 Prozent mit einem Budget von über 1.000 Euro. 

 

Statistisch gesehen kaufen die Burgenländer jeweils 7 Geschenke und geben im Schnitt 44 Euro dafür aus. Die Burgenlänger wollen den Weihnachtseinkauf rasch erledigt haben: 36 Prozent gehen in der 1. Dezember-Hälfte shoppen, weiter 28 Prozent sind in der zweiten November-Hälfte schon mit dem Weihnachtseinkauf beschäftigt. 

 

Gottweis abschließend: „Trotz der ausgesprochen schwierigen wirtschaftlichen Situation – bedingt durch Teuerung, Energiekostensteigerungen oder globale Unsicherheit - blicken viele Burgenländer mit Zuversicht auf die Weihnachtszeit. Der Heiligabend bleibt auch heuer ein Festtag, der für viele Burgenländerinnen und Burgenländer einen enorm hohen Stellenwert hat.“ 


KommR Andrea Gottweis, Obfrau der Sparte Handel im Burgenland
© WKB KommR Andrea Gottweis, Obfrau der Sparte Handel im Burgenland


Das könnte Sie auch interessieren

Schüler der MS Neudörfl beim Arbeiten.

Bau deine Zukunft: Praxisnahe Suche nach den Fachkräften von morgen in Neudörfl

Patrick Zenz, der Lehrlingsexperte der Landesinnung Bau Burgenland, machte bei seinem Besuch in der Mittelschule (MS) Neudörfl den Jugendlichen Lust auf eine Lehre im Baugewerbe. mehr

Gruppenfoto Friseurtagung September 2022

Friseure tagten in Eisenstadt

Die burgenländischen Friseure trafen sich zu ihrer Landesinnungstagung in Eisenstadt. Im Mittelpunkt stand u.a., wie derzeit in allen Branchen, das Thema Energiepreissituation. mehr

Spartengeschäftsführer Bernhard Dillhof, Regionalstellenobfrau Tanja Stöckl, Vizepräsident Martin Horvath und Spartenobmann KommR Hans-Dieter Buchinger (v. l.).

30 Jahre Komet Reisen

Der Familienbetrieb „Komet Reisen“ in Pinkafeld feierte kürzlich sein 30-jähriges Betriebsjubiläum. Vertreter der Wirtschaftskammer gratulierten und überreichten eine Ehrenurkunde. mehr