th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Gräber-Sanierung: Importierter Pfusch?

Wirtschaftskammer warnt

Grabdenkmäler oder Sanierungen aus dem Ausland können gefährlich sein, da sich ausländische Firmen in den meisten Fällen nicht an die österreichischen Sicherheitsvorschriften halten. Wenn etwas passiert, sind die Verursacher längst über die Landesgrenze verschwunden.

Grabstein
© (C) Juergen Feichter / EXPA / picturedesk.com

Der Sommer ist noch nicht zu Ende, an die grauen Allerheiligentage möchte jetzt noch keiner denken. Dennoch - Anton Hauser, Innungsmeister der burgenländischen Steinmetze rät schon jetzt zur Vorsicht: „Kaum sind die Sommerferien zu Ende, durchstreifen – oftmals ausländische – Firmen die Steinmetzarbeiten durchführen wollen das Land und bieten vermeintlich billige Grabsanierungen oder Erneuerungen an.“ Doch die Gefahr steckt im Detail warnt Hauser: „Ausländische Firmen fühlen sich oft nicht an die ÖNORM gebunden und halten diese nicht ein.“ Hauser erklärt die tückischen Details: „Die gelieferten Grabsteine oder –platten haben oft nicht die erforderliche Mindestdicke. Obendrein ist die Standsicherheit oft nicht gewährleistet, da die Verdübelung der Grabsteine nicht nachvollziehbar ist.“ Hauser erklärt die Konsequenz: „Wenn etwas passiert, kann man die ausländischen Unternehmen dann nicht mehr zur Verantwortung ziehen, weil sie längst wieder abgezogen sind.“ Verantwortlich ist am Ende der Grabbesitzer oder der Friedhofbesitzer.

Vorsitzender der Steinmetze Anton Hauser
© WKB Vorsitzender der Steinmetze Anton Hauser

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Auto, KFZ, Verkehr, Blech, Fahrzeug, Transport, PKW, parken, Parkplatz, Straßenrand, Reihe, nebeneinander, Motorhaube, Parkplatznot, eng
  • Gewerbe und Handwerk