th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gewerbe und Handwerk Burgenland: Österreichweite Nummer 1 bei Gründungen

Mehr als 57 Prozent der Gründungen im Vorjahr entfielen im Burgenland auf die Sparte Gewerbe und Handwerk, der österreichweite Durchschnitt lag bei fast 47 Prozent.

© WKB

Die Corona-Pandemie beeinflusst die wirtschaftliche Entwicklung immens. Besonders erfreulich ist es deshalb, dass die Gründungszahlen im Burgenland, Anlass zu neuer Hoffnung geben. „Es zeigt sich einmal mehr, dass unsere Gewerbe- und Handwerksbetriebe das Rückgrat der Wirtschaft sind“, freut sich Spartenobmann DI Gerald Guttmann über die mehr als 1.000 neuen Unternehmerinnen und Unternehmer. 

 

57,4 Prozent der Gründungen entfielen 2020 im Burgenland auf die Sparte Gewerbe und Handwerk, gefolgt von der Steiermark mit 53,6 Prozent und Kärnten mit 52,8 Prozent. Besonders gefragt ist der Bereich der Dienstleistungen, so zählten die Bereiche Personenberatung und -betreuung, persönliche und gewerbliche Dienstleister sowie Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure, wie auch das Chemische Gewerbe die größten Zuwächse.

 

Aber auch der Bereich Elektrotechnik und die Bauwirtschaft sind bei Gründungen und Neuübernahmen gut vertreten, waren es ja gerade diese Branchen, die relativ gut durch die Krise gekommen sind, freuen sich Landesinnungsmeister KommR Anton Putz, Vertreter des heimischen Bauhilfsgewerbes, und Elektro-Bundesinnungsmeister Andreas Wirth.

 

„Die Zahlen zeigen einmal mehr, dass man mit einem gewerblichen Beruf auch in schwierigen Zeiten eine gute Basis hat,“ so Spartenobmann DI Gerald Guttmann.


DI Gerald Guttmann, Spartenobmann Gewerbe und Handwerk
© WKB DI Gerald Guttmann, Spartenobmann Gewerbe und Handwerk


Das könnte Sie auch interessieren

Freizeit- und Sportbetriebe: Mit Sicherheit öffnen

Seit vier Monaten müssen die rund 650 burgenländischen Freizeit und Sportbetriebe geschlossen halten. Diese wollen nun endlich sicher öffnen können – der Fokus liegt dabei auf Präventions- und Sicherheitskonzepten. mehr