th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Geisterhafte Umsätze

Halloween 2021

Am 31. Oktober werden vor vielen Häusern wieder geschnitzte Kürbisse mit Kerzen stehen und Kinder von Haus zu Haus ziehen und um Süßigkeiten bitten. Ein kleiner, feiner Geschäftszweig für Burgenlands Handel.
© KMU Forschung Austria / WKO Der Handel

Halloween ist auch im Burgenland zu einem kleinen, feinen Kaufanlass geworden. So gibt zum Beispiel jeder Halloween-Einkäufer durchschnittlich rund 20 Euro aus. Der Großteil davon (92 %) wird vor Ort eingekauft, 24 % kaufen auch online. Rund 48 % der 15 bis 29-Jährigen wollen heuer Halloween feiern und 63 % davon wollen dafür auch Geld ausgeben. 

 

„Der Umsatz mit Halloween-Artikeln macht im Burgenland rund 2 Millionen Euro aus. Die Top 3-Produkte umfassen Süßigkeiten (49 %), gefolgt von Kürbissen zum Basteln (24 %) sowie Kostümen und Dekorationsartikeln (23 %)“, erklärt dazu Kommerzialrätin Andrea Gottweis, Obfrau der Sparte Handel.


Infoblatt: Halloween im Burgenland 2021


Halloween im Burgenland 2021 in Zahlen
© KMU Forschung Austria / WKO Der Handel Halloween im Burgenland 2021 in Zahlen

Das könnte Sie auch interessieren

Obmann Roman Eder und Geschäftsführer Bernhard Dillhof (1. und 2. v. l.) mit WIFI-Mitarbeiterin Carina Wilfinger (3. v. r.) und den Kursteilnehmern beim Matching-Day im WIFI Oberwart.

Fachkräfte-Offensive für Lkw-Lenker

Auch im Transportgewerbe werden dringend Fachkräfte gesucht. Die Wirtschaftskammer hat daher gemeinsam mit Land Burgenland und AMS eine Fachkräfte-Offensive zur Ausbildung von Lkw-Lenker gestartet. mehr

Klassenlehrerin Sabine Fröch und Lkw-Fahrer Erwin Raffensberger mit den Kindern der 3a Klasse der Volksschule Mattersburg.

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Mattersburg

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft und die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Mattersburg. mehr

Klassenlehrer Gottfried Liebenfelß und Transportunternehmer Oliver Freismuth mit den Kindern der Volksschule Henndorf.

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Henndorf

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft und die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Henndorf. mehr