th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Finanzprüfung – was nun?

200 interessierte Unternehmer in Eisenstadt

Rund 200 Unternehmer waren am 13. Juni bei der Veranstaltung „Finanzprüfung – was nun?“ im Festsaal der Wirtschaftskammer Eisenstadt. Vertreter des Finanzamtes, der Finanzpolizei und ein Steuerberater hielten Vorträge und standen für Fragen zur Verfügung.
©

Die Wirtschaftskammer Burgenland hat im vergangenen Jahr 1.300 Unternehmen besucht und die Anliegen der Mitglieder dabei aufgenommen. Das Thema „Steuerprüfung“ war dabei in allen Bezirken brandaktuell. „Deshalb haben wir dieses Thema aufgegriffen und dieses Veranstaltungsformat auf die Beine gestellt“, erklärt Wirtschaftskammerpräsident Ing. Peter Nemeth. „Dass wir damit richtig liegen, zeigt nicht zuletzt eine kürzlich von uns durchgeführte Umfrage.“ Dabei haben 2/3 der Unternehmen angegeben, dass sie nicht ausreichend für eine Steuerprüfung vorbereitet wären.

 

„Steuerprüfer werden immer wieder als Feindbild betrachtet, gerade deshalb haben wir Vertreter des Finanzamtes und der Finanzpolizei eingeladen, um diese Vorurteile auszuräumen“, so Nemeth.

 

Umfassende Informationen erhielten die Besucher zu den Themen „Außenprüfung“, „GPLA – Gemeinsame Prüfung aller lohnabhängigen Abgaben“, „Eine Prüfung aus Sicht eines Wirtschaftstreuhänders“ und die Rolle der Finanzpolizei. Anschließend standen die Experten der Institutionen den anwesenden Unternehmern auch für Fragen zur Verfügung.

Steuerberater Mag.iur. Gernot Ritter, LL.M., Hermann Mörkl und Werner Posch vom Finanzamt Eisenstadt, Hofrat Michael Aigner, Leiter Finanzpolizei Burgenland, Mag. Natascha Kummer, Leiterin Steuern, und Wirtschaftskammer-Präsident Ing. Peter Nemeth
Steuerberater Mag.iur. Gernot Ritter, LL.M., Hermann Mörkl und Werner Posch vom Finanzamt Eisenstadt, Hofrat Michael Aigner, Leiter Finanzpolizei Burgenland, Mag. Natascha Kummer, Leiterin Steuern, und Wirtschaftskammer-Präsident Ing. Peter Nemeth
200 interessierte Unternehmer in Eisenstadt
200 interessierte Unternehmer in Eisenstadt

Das könnte Sie auch interessieren

  • Servicenews
Newsportal  Burgenländisch bauen – Risiko minimieren

Burgenländisch bauen – Risiko minimieren

Informationskampagne „Die Bauherrenhaftung“ mehr

  • Servicenews
Newsportal Mehrwert durch Zusammenarbeit

Mehrwert durch Zusammenarbeit

Wirtschaftskammer kooperiert mit WIBUG und Südburgenland-Manager mehr

  • Servicenews
Newsportal Positive Bilanz bei Geschäftskontaktemessen