th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Elektrotechniker für die Wirtschaft

Fachkräfte-Offensive

Die Fachkräfte-Offensive bereitet Mitarbeiter in einem beschleunigten Verfahren auf den Arbeitsmarkt vor. Im Bereich Elektrotechnik wurden nun von Landesrat Leonhard Schneemann, AMS-Geschäftsführerin Helene Sengstbratl, IV-Geschäftsführerin Ingrid Puschautz und WIFI-Leiter Harald Schermann weiteren Absolventen zur erfolgreichen Ausbildung gratuliert.
Landesrat Leonhard Schneemann, Helene Sengstbratl (AMS), die Absolventen Almjan Golzad (Pama),  Maximilian Steininger (Gols) und Michael Leidenfrost (Neusiedl/See)  Ingrid Puschautz (IC), und WIFI Institutsleiter Harald Schermann (v.l.)
© WKB

Im Herbst 2021 wurde die Aktion Fachkräfte-Offensive vorgestellt. Gestartet wurde mit Projekten im Bereich Tourismus und Bauwesen, nun wurden die Absolventen im Bereich Elektrotechnik verabschiedet. Durch das stärker werdende Umweltbewusstsein und die Achtung auf Energiesparmaßnahmen werden die Teilnehmer des Elektrotechnik-Projektbereichs für die dazugehörigen Aspekte geschult. Neben Verordnungen, Arbeitssicherheit, Materialkunde, Grundlagen der Elektrotechnik, Bohr- und Dübeltechniken etc. wurde besonders auf die Montage von Photovoltaikanlagen eingegangen. 

 

Landesrat Leonhard Schneemann, AMS-Geschäftsführerin Helene Sengstbratl, IV-Geschäftsführerin Ingrid Puschautz und WIFI-Institutsleiter Harald Schermann verabschiedeten nun die Absolventen im WIFI und erklärten dabei, dass man im Burgenland einerseits Beschäftigungsrekorde verzeichnet, aber gleichzeitig freie Arbeitsplätze habe, andererseits ringen die heimischen Betriebe um Fachkräfte. Man ist daher sehr froh, dass man ein österreichweit einzigartiges Projekt initiiert habe, bei dem Fachkräfte rasch und zielgerichtet für die burgenländische Wirtschaft ausgebildet werden. Worüber die Gratulanten sich besonders freuen ist die Tatsache, dass alle Absolventen schon einen Arbeitsplatz gefunden haben.  

 

Demnächst laufen auch in den Bereichen Metalltechnik, Transport & Logistik und Tourismus weitere Kurse an. Weitere Infos zu der Ausbildung gibt es unter der 
Telefonnummer 05 90 907-5160 oder 
bgld.wifi.at/fachkraefte-offensive.


Landesrat Leonhard Schneemann, Helene Sengstbratl (AMS), die Absolventen Almjan Golzad (Pama),  Maximilian Steininger (Gols) und Michael Leidenfrost (Neusiedl/See), Ingrid Puschautz (IC) und WIFI Institutsleiter Harald Schermann (v.l.).
© WKB Landesrat Leonhard Schneemann, Helene Sengstbratl (AMS), die Absolventen Almjan Golzad (Pama), Maximilian Steininger (Gols) und Michael Leidenfrost (Neusiedl/See), Ingrid Puschautz (IC) und WIFI Institutsleiter Harald Schermann (v.l.).

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Vorstand (v.l.n.r.): Udo Feiertag, Hannes Pasquali, Bernhard Dillhof, Claudia Plessl, Hubert Bleich, Patrick Poten, Josef Wendl, Roland Horvath und Werner Fasching.

Verein Mobiles Burgenland: Neuer Vorstand gewählt

Bei der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung des „Verein Mobiles Burgenland“ in der Wirtschaftskammer in Eisenstadt wurde erfolgreich Bilanz gezogen und ein neuer Vereinsvorstand für die nächsten vier Jahre gewählt. mehr

Klassenlehrerinnen Lisa Rehberger und Corina Binder sowie Transportunternehmer Ludwig Pall mit den Kindern der 3. und 4. Klasse der Volksschule Markt Allhau.

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Markt Allhau

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft und die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Markt Allhau. mehr

Gruppeninspektor Rainer Oszvald, Klassenlehrerinnen Waltraud Eiweck und Gerda Friedrich, Lkw-Fahrer Richi Elo, Gruppeninspektorin Alexandra Karassowitsch und die Kinder der 4. Klassen der Volksschule Purbach.

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Purbach

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft und die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Purbach. mehr