th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ein WIFI-Doyen sagt Adieu

Nach über 20 Jahren nimmt Ernst Horvath Abschied als Ausbildner am WIFI Burgenland. An die 2.000 Nachwuchsköche wurden von ihm ausgebildet und geschult. 

WIFI-Institutsleiter Harald Schermann und Ernst Horvath (v. l.).
© WKB

„Uns geht einer der zuverlässigsten, flexibelsten, gut vorbereitesten und bestorganisierten Trainer am WIFI verloren“, erklärt WIFI-Institutsleiter Harald Schermann. Die Rede ist von Ernst Horvath aus Ritzing, einer der ersten Haubenköche des Burgenlandes. 

 

Er war am WIFI seit über 20 Jahren Trainer im Gastronomiebereich, Schermann: „Er hat die Kurse maßgeblich gestaltet, um den Tourismusnachwuchs auf alle Eventualitäten der Gastronomiebranche vorzubereiten.“ Horvaths Bilanz kann sich sehen lassen: rund 500 Teilnehmer bereitete er auf die Befähigungsprüfung vor, knapp 300 Schüler brachte er bis zur Lehrabschlussprüfung und rund 20 seiner Schüler wurden mit ihm zum Küchenmeister. In Summer hat er in 130 Kursen rund 1.600 Jugendliche in 3.000 Lehreinheiten unterrichtet.

 

„Ich bedanke mich sehr herzlich bei Ernst Horvath, dass er sein Wissen mit dem Nachwuchs geteilt hat und ich bin mir ganz sicher, dass wir uns auch dienstlich wiedersehen werden – es gibt bestimmt Fragen und Anlässe, wo wir auf sein profundes Fachwissen zurückgreifen werden“, bedankt sich Harald Schermann. 


WIFI-Institutsleiter Harald Schermann und Ernst Horvath (v. l.).
© WKB WIFI-Institutsleiter Harald Schermann und Ernst Horvath (v. l.).


Das könnte Sie auch interessieren

Klassenlehrerin Petra Jost und Transportunternehmer Michael Hoffmann mit den Kindern der 3a Klasse der Volksschule Güssing.

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Güssing

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft und die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Güssing. mehr

Toller Erfolg für Anita Haubenhofer beim Haute Couture Austria Award 2022.

Anita Haubenhofer holt Platz 2

Haute Couture Austria Award 2022 mehr