th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Dynamische Entwicklung der UBIT Branche auch im Burgenland

Anstieg des Branchenumsatzes von 9,5 Prozent

Der Branchenumsatz der Unternehmensberatungs-, Buchhaltungs- und Informationstechnologiebetriebe verzeichnet 2016 einen Anstieg von 9,5 Prozent – Das Burgenland ist vorne dabei.
©

Das UBIT-Radar des WKO Fachverbands Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) wird jährlich von der KMU Forschung Austria erhoben und bestätigt das kontinuierliche Wachstum der Branche. Schon 2014 (+7,2 Prozent) und 2015 (+6,9 Prozent) konnten erfreuliche Wachstumsraten verzeichnet werden, die deutlich über jener der Österreichischen Gesamtwirtschaft lagen. Das vergangene Jahr zeigte einen noch größeren Wachstumssprung, nämlich um 2,4 Mrd. Euro (+9,5 Prozent) auf einen Branchengesamtumsatz von 27,64 Mrd. Euro. Das Burgenland befindet sich im Österreichischen Vergleich im Spitzenfeld. Schon der Spartenbericht „Information und Consulting“ aus dem April indizierte dem Burgenland mit einem Plus von 9,1 Prozent starke Wachstumszahlen.

Die Detailauswertung der Fachgruppe UBIT Burgenland zeigt sogar ein nominelles Wachstum des Umsatzes von 9,6 Prozent, welches aber auf Grund einer nicht ausreichend repräsentativen Stichprobe nur indikativ und mit Vorsicht zu interpretieren ist. „Trotzdem ist zu sehen, dass die burgenländische UBIT-Szene kontinuierlich wächst“, freut sich Wilfried Drexler, Obmann der Fachgruppe UBIT der Wirtschaftskammer Burgenland und ergänzt: „Unsere Branche verzeichnet zudem seit 2005 kontinuierlich steigende Mitgliederzahlen! Auch andere Indikatoren wie Investition und Ausbildung 2016 sowie Umsatzerwartung und Personalplanung 2017 lassen auf die positive Entwicklung der Branche schließen.“

      

Steigende Kennzahlen in allen Bereichen

Die Wachstumsindikatoren im Burgenland lassen auf ein erfolgreiches Jahr 2016 schließen und deuten auf ein erfolgreiches Jahr 2017 hin. Die Investitionsquote der Fachgruppe UBIT Burgenland, also der Anteil der Investitionen gemessen am Gesamtumsatz, liegt mit ungefähr 6,0 Prozent leicht über der Investitionsquote des gesamten Fachverbands (5,8 Prozent). Auch die Ausbildungsquote im Burgenland hält mit einem Plus von 1,3 Prozent mit den Werten des Fachverbands mit. „Setzt man die Ausbildungsquote des gesamten Fachverbands in Relation zu den unselbstständig Beschäftigten der Branche, so ergibt das Ausbildungskosten von mehr als 5.000 Euro pro Jahr und Mitarbeiter. Die wissensbasierten Dienstleistungen der UBIT setzen also auf Qualität“, streicht FG Obmann Drexler hervor. Die weiteren Indikatoren für das Burgenland weisen auf einen deutlichen Anstieg bei geplanten Investitionen, bei der Entwicklung des Personalstands und bei der Umsatz-erwartung für das restliche Jahr 2017 hin. „Die aktuellen Zahlen unterstreichen die standort- und wirtschaftspolitische Wichtigkeit der österreichischen und burgenländischen Beratungsbranche. Unsere wissens-basierten Dienstleister sind Konjunkturmotor und Innovationsvorreiter. Sie kurbeln Wachstum und Beschäftigung an. Digitalisierung ist das wichtigste Ziel. Um Unternehmen rasch durch den Digitalisierungsdschungel zu lotsen, bietet die UBIT für jeden Betrieb die richtigen IT-Experten, Unternehmensberater oder Buchhalter an“, fasst Drexler zusammen.

 

Fachgruppe UBIT Burgenland im Detail:

In den letzten Jahren sind die Mitgliedsbetriebe der Fachgruppe UBIT Burgenland von 909 auf 1.531 Unternehmen angestiegen. Dies bedeutet ein Plus von 68,4 Prozent gegenüber dem Jahresstand von 2005.

Berufsgruppe Unternehmensberatung: 599 Mitgliedern* (+236,8 Prozent seit 2005).

Berufsgruppe Informationstechnologie: 807 Mitglieder* (+30,0 Prozent seit 2005).  Berufsgruppe Buchhaltung: 277 Betriebe* (+390,1 Prozent  seit 2005).

 

Die Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT im Burgenland

Mit ihren über 1.500 Mitgliedern gehört die Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie zu den größten und dynamischsten Fachgruppen der Wirtschaftskammer Burgenland. Sie nimmt die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie wahr. Ziel ist es, berufsrelevante Rahmenbedingungen zu optimieren und dem Markt die Leistungen der Berufsgruppen zu kommunizieren. Mitglieder können umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Weitere Informationen auf http://wko.at/bgld/ubit.


* Mehrfachzählungen möglich   

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Die Baulehre –  ein Job mit Zukunft
  • Branchennews
Newsportal Diese Lehrlinge braucht das Land

Diese Lehrlinge braucht das Land

Profis am Werk in Eisenstadt mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Malerlehrlinge  zeigten ihr Können

Malerlehrlinge zeigten ihr Können

Bundeslehrlingswettbewerb mehr