th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Digitalisierung stärkt das Burgenland

Lange Nacht der Forschung

Anlässlich der Langen Nacht der Forschung präsentierten sich in der FH Pinkafeld und Eisenstadt zahlreiche Firmen mit ihren innovativen Produkten und Lösungen.


WKB/Lexi
© Foto WKB/Lexi

Im Rahmen der Initiative „Wirtschaft trifft Forschung“ unterstützt die Wirtschaftskammer Burgenland heimische Unternehmer als Partner und Impulsgeber in Kooperation mit der Fachhochschule und Forschung Burgenland beim Zugang zu öffentlichen Forschungseinrichtungen und bei der Vernetzung mit Partnern und Akteuren aus Wirtschaft und Forschung. Zuletzt auch im Rahmen der „Langen Nacht der Forschung“ in der FH in Pinkafeld, wo die Wirtschaftskammer mit dem WIFI, dem Gründerservice und dem Enterprise Europe Network vertreten war.

 

„Wir werden die Kooperation mit den Forschungseinrichtungen weiter forcieren, damit unsere Betriebe hier unmittelbar profitieren können“, so Dr. Harald Schermann, Direktor-Stv. der Wirtschaftskammer Burgenland anlässlich der „Langen Nacht der Forschung“.

 

Die burgenländische Forschungsquote (Forschungsausgaben gemessen am BIP) liegt aktuell bei 1%. Im Bundesländervergleich ist das Burgenland damit nach wie vor Schlusslicht, verringerte allerdings den Abstand zu Salzburg (1,54%) und Niederösterreich (1,75%).
57 % der Forschungs- & Entwicklungs-Ausgaben passieren bei produzierenden Großbetrieben. Aber schon 27 % bei Klein- und Mittelbetrieben. Auch im Dienstleistungssektor oder bei IT-nahen Kleinbetrieben gibt es eine steigende Innovationsdynamik.

 


WKB
© Foto WKB/Lexi

Oberwarts Bürgermeister LAbg. Georg Rosner, Wiesflecks Bürgermeister Ing. Christoph Krutzler, Mag. Sonja Kaiser,  Eisenstadts Bürgermeister LAbg. Mag. Thomas Steiner, Mag. Verena Schermann, Wirtschaftskammer-Direktor-Stv. Dr. Harald Schermann und WIFI-Burgenland-Institutsleiter Mag. Manfred Schweiger

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Servicenews

Ausschreibungen und Vergaben leicht gemacht

Bieterplattform – neues Serviceangebot der WK mehr

  • Servicenews

Achtung! Die Finanz kontrolliert Einhaltung der Registrierkassenpflicht

Demnächst verstärkte Kontrollen durch Finanzämter und Finanzpolizei mehr

  • Servicenews

Alles im Blick in 7 Schritten

Die DSGVO betrifft alle Unternehmen mehr