th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Burgenland gratuliert dem neuen Team der Wirtschaftskammer Österreich

Kopf neuer Generalsekretär

Die Wirtschaftskammer Burgenland gratuliert Karl-Heinz Kopf zur Bestellung zum neuen Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich: „Ein politischer Vollprofi mit unternehmerischen Wurzeln.“ 

Kammergebäude am Robert Graf-Platz, WK Burgenland
© (C) WKB

Karl-Heinz Kopf ist neuer Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Stellvertreterin wird ab September Mariana Kühnel, Herwig Höllinger bleibt wie bisher stellvertretender Generalsekretär der WKÖ.

Seitens der Wirtschaftskammer Burgenland gratulieren Direktor Rainer Ribing und Direktor-Stellvertreter Harald Schermann dem neuen Generalsekretär: „Wir freuen uns über diese Entscheidung. Karl-Heinz Kopf verfügt über politische Erfahrung und unternehmerisches Verständnis. Die richtigen Eigenschaften, um gemeinsam mit dem neuen Präsidenten, Harald Mahrer, die Zukunft der Wirtschaftskammer-Organisation erfolgreich zu gestalten.“

 

Mit dem gebürtigen Vorarlberger Kopf übernimmt ein politischer Vollprofi mit unternehmerischen Wurzeln die Aufgabe des Generalsekretärs in der WKÖ. Er leitete unter anderem das familieneigene Sportstättenbau-Unternehmen, war Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Klubobmann der ÖVP, Zweiter Nationalratspräsident und ist nach wie vor Abgeordneter zum Nationalrat.

 

Die Wirtschaftskammer Burgenland verspricht der neuen WKÖ-Führung volle Unterstützung, so Ribing und Schermann: „Als kleine Landeskammer können wir in vielen Bereichen schneller und flexibler agieren. Wir sind hier auf einem sehr guten Weg zu einer serviceorientieren Interessenvertretung im digitalen Zeitalter, eben ein echter Wirtschaftspartner für die burgenländischen Unternehmerinnen und Unternehmer.“