th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Botschafter auf Werbetour

Kevin Jaindl ist burgenländischer Botschafter für die EuroSkills 2020

Er heißt Kevin Jaindl, ist 25 Jahre alt, Maurer, Staatsmeister und jetzt auch Botschafter für die EuroSkills 2020 in Österreich.  Ein starkes Signal für die Top-Facharbeiterausbildung im Burgenland. 
©

Kevin Jaindl weiß, wie´s geht. Als Maurer hat der heute 25-jährige Südburgenländer 2014 den Europameistertitel beim Berufswettbewerb EuroSkills für Österreich gewonnen. Nun hat ihn die Wirtschaftskammer als Botschafter für die EuroSkills, die 2020 in Graz stattfinden, mit an Bord geholt. „Mit Kevin Jaindl haben wir einen tollen Werbeträger, nicht nur für die EuroSkills, sondern vor allem für die Karriere mit Lehre gewonnen“, freut sich Wirtschaftskammerpräsident Ing. Peter Nemeth beim Gespräch mit dem Jung-Botschafter. „Die gute Facharbeiterausbildung ist das Rückgrat unserer Wirtschaft. Mit der dualen Ausbildung haben wir ein Modell, das mittlerweile weltweit kopiert wird.“

 

Der Weg zu einer Teilnahme an den Berufseuropameisterschaften EuroSkills ist kein einfacher. Mit einem Top-Ergebnis bei einem Landeslehrlingswettbewerb hat man gute Chancen, bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften AustrianSkills im Herbst 2018 dabei zu sein. Erst mit dieser Teilnahme hat man die Möglichkeit, sich für die EuroSkills zu qualifizieren.

 

„Die Aufgabe Kevin Jaindls ist es nun, viele Lehrlinge zu motivieren und zu unterstützen, bei Ausscheidungswettbewerben mit zu machen. Der Stichtag für eine Nominierung bei den AustrianSkills ist der 30. Juni 2018“, erklärt der Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk, Ing. DI (FH) Gerhard Köppel. 

Und die Chancen für viele gute Burgenländerinnen und Burgenländer sind vorhanden, sind sich Köppel und Nemeth einig. Per Stichtag 30. Juni 2017 ist – entgegen dem Österreichtrend (minus 1,6 Prozent) - die Zahl der Lehrlinge im Burgenland um 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Bei der Zahl der Lehranfänger gab es sogar ein Plus von vier Prozent.

Spartenobmann Ing. DI(FH) Gerhard Köppel mit Kevin Jaindl und Wirtschaftskammerpräsident Ing. Peter Nemeth
Spartenobmann Ing. DI(FH) Gerhard Köppel mit Kevin Jaindl und Wirtschaftskammerpräsident Ing. Peter Nemeth


Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Cyberkriminalität

Cyberkriminalität

 per E-Mail mit Bestatter als Absender    mehr

  • Information und Consulting
Newsportal Wirtschaft 4.0

Wirtschaft 4.0

Informations- und Weiterbildungsinitiativen zur Digitalisierung mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Versteckte Sehfehler erschweren Kindern den Schulstart

Versteckte Sehfehler erschweren Kindern den Schulstart

Die burgenländische Landesinnung der Augenoptiker rät daher zu einem Sehtest beim Spezialisten. mehr