th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Beste Elektriker-Lehrlinge gekürt

Diese Lehrlinge braucht das Land

Beim Landeslehrlingswettbewerb der Elektrotechniker wurden kürzlich die besten Lehrlinge des Landes gekürt. Die drei Erstplatzierten werden das Burgenland somit beim Bundeslehrlingswettbewerb in Salzburg vertreten.
Die besten Elektriker-Lehrlinge des Burgenlands
© WKB/Lexi

Die besten Elektrotechniker-Lehrlinge haben kürzlich in der Berufsschule Oberwart um den Landesmeistertitel gekämpft. Die Teilnehmer hatten sechs Stunden Zeit, um eine Elektroinstallation, inkl. Montage und Programmierung, zu fertigen. 

 

Nach sechs Stunden konzentrierter, präziser Arbeit stand folgendes Ergebnis fest: 

 

1. Platz: Florian Grafl, Elektro Wirth GmbH (Steinbrunn)

2. Platz: Leo Bilovits, Franz Bieber GmbH (Güssing)

3. Platz: Madik Magamdaliev, K-ET e.U. Inhaber Rene Kutschera (Zemendorf)


„Die Lehrlinge haben heute qualitativ hochwertige Arbeiten gezeigt, das ist genau jener Nachwuchs, den wir am Arbeitsmarkt dringend brauchen“, betont Andreas Wirth, Landesinnungsmeister der Elektrotechniker. Auch Lehrlingswart Hannes Maschler zeigt sich erfreut: „Die Leistungen der Teilnehmer waren heute sehr gut. Ich freue mich schon auf die Trainingseinheiten als Vorbereitung für den Bundeslehrlingswettbewerb.“


Die besten Elektriker-Lehrlinge des Burgenlands
© WKB/Lexi

Clemens Pavitsits (Elektro Wirth GmbH in Steinbrunn), Rafael Bleier (Nikitscher Metallwaren GmbH in Pinkafeld), Leo Bilovits (Franz Bieber GmbH. in Güssing), Caroline Schuster (Elektro Wirth GmbH in Steinbrunn), Florian Grafl (Elektro Wirth GmbH in Steinbrunn), Madik Magamdaliev (K-ET e.U. Inhaber Rene Kutschera in Zemendorf) und Marco Kaiser (MARETO Kunststoffverarbeitung GmbH in Parndorf) (v.l.n.r.).


Die gesamte Gruppe mit den Betreuern
© WKB/Lexi
Betreuer Harald Stampf, Marco Kaiser (MARETO Kunststoffverarbeitung GmbH), Madik Magamdaliev (K-ET e.U. Inhaber Rene Kutschera), Clemens Pavitsits (Elektro Wirth GmbH), Caroline Schuster (Elektro Wirth GmbH), Florian Grafl (Elektro Wirth GmbH), Rafael Bleier (Nikitscher Metallwaren GmbH), Leo Bilovits (Franz Bieber GmbH) und Lehrlingswart Hannes Maschler (v.l.n.r.).


Madik Magamdaliev (K-ET e.U. Inhaber Rene Kutschera), Florian Grafl (Elektro Wirth GmbH) und Leo Bilovits (Franz Bieber GmbH) (v.l.n.r.).
© WKB/Lexi
Madik Magamdaliev (K-ET e.U. Inhaber Rene Kutschera), Florian Grafl (Elektro Wirth GmbH) und Leo Bilovits (Franz Bieber GmbH) (v.l.n.r.).

Das könnte Sie auch interessieren

Alexander Kubin, Obmann der Sparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Burgenland

„Anpassungen der FMA-Kreditvergaberichtlinien für Wohnbaukredite dringend erforderlich“

Die sich verschlechternden wirtschaftlichen Aussichten gepaart mit hoher Inflation und steigenden Zinsen lassen viele Österreicher bei einem geplanten Immobilienerwerb oder Hausbau zunehmend vorsichtig werden. Die seit 1. August von der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) eingeführten Regeln zur Vergabe von Wohnbaukrediten (KIM-Verordnung) verstärken diesen Effekt und führen zusätzlich zu einem massiven Rückgang des Neugeschäftes. Das von österreichischen Banken vergebene Neukreditvolumen in dem Segment ist um 40 Prozent eingebrochen, wie aktuelle Daten der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) zeigen. Das gefährdet für viele den Traum vom Eigenheim.  mehr

BAFA-Absolventen mit der Prüfungsjury: Baustoffhandels-Obmann KommR Werner Adelmann (l.), Gerhard Csida, Firma Baustoffgroßhandel Koch (r.), und Fachgruppengeschäftsführerin Martina Rauchbauer (M.).

Lehrlinge absolvieren Bauproduktefachberater-Prüfung

13 Schüler haben die 3. Klasse der Berufsschule Eisenstadt im Bereich Einzelhandel mit dem Schwerpunkt „Bauprodukte“ abgeschlossen. Am Ende des Schuljahres stellten sie sich den teils kniffligen Fragen bei der Bauproduktefachberater-Prüfung (BAFA-Prüfung). mehr

Klassenlehrerin Petra Jost und Transportunternehmer Michael Hoffmann mit den Kindern der 3a Klasse der Volksschule Güssing.

Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Güssing

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft und die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Güssing. mehr