th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Alternative Einkaufsmöglichkeiten nutzen!

Lockdown verlängert

Es ist ein schwerer Schlag für den Handel, so die Spartenobfrau für den Handel in der Wirtschaftskammer Burgenland, Kommerzialrätin Andrea Gottweis: „Durch den Lockdown sind schon viele umsatzstarke Tage weggefallen – eine zusätzliche Lockdown-Woche ist für den Handel dramatisch!“

© WKB/Mädl

KommR Andrea Gottweis weist auf alternative Einkaufsformen hin: „Die Möglichkeit der Abholung bestellter Ware - Click & Collect – ist auch während des Lockdowns möglich.“ Dabei wird die Ware per Telefon oder Internet bestellt und kann kontaktfrei beim Händler abgeholt werden. Gottweis: „Für den Handel ist diese Form des Warenverkaufs ein kleiner Hoffnungsschimmer.“

 

Derzeit dürfen alle systemerhaltenden Betriebe ihre Geschäfte öffnen, diese reichen von Lebensmitteln bis hin zu Telekommunikation, Gottweis abschließend: „Gerade bei Mobiltelefonen hat es da und dort über die Feiertage ein Missgeschick gegeben und die Geräte müssen dringend ersetzt oder ausgetauscht werden. Dafür haben zum Beispiel die Handyshops geöffnet, damit die Menschen auch während der Krise weiterhin erreichbar sind.“

KommR Andrea Gottweis, MSc, Spartenobfrau für den Handel in der Wirtschaftskammer Burgenland
© WKB/Mädl KommR Andrea Gottweis, MSc, Spartenobfrau für den Handel in der Wirtschaftskammer Burgenland


Das könnte Sie auch interessieren