th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

„Auf einen Kaffee mit der JW“

Junge Wirtschaft startet größte Besuchstour 

Die Junge Wirtschaft Burgenland startet Besuchskampagne „Auf einen Kaffee mit der JW“ und wird mehr als 250 burgenländische Jungunternehmer besuchen.

© WKB

„Wir wollen wissen, wo der Schuh drückt, wo wir als Junge Wirtschaft ansetzen müssen, damit unsere Jungunternehmer noch bessere Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Wirtschaften haben“, erklärt Bettina Pauschenwein, Landesvorsitzende der Jungen Wirtschaft, die Beweggründe der Besuchstour durch das Burgenland. Mit der Kampagne „Auf einen Kaffee mit der JW“ startet die Junge Wirtschaft mit ihren Funktionären die bisher größte Besuchstour und wird in allen sieben Bezirken frischgebackene bzw. arrivierte Jungunternehmer bis 40 Jahre besuchen. „Wir wollen alle Branchen und alle Unternehmensgrößen erreichen“, legt Pauschenwein Wert auf einen bunten Mix der besuchten Betriebe.

Der Betriebsbesuch kann einerseits im Unternehmen stattfinden, andererseits im Kaffeehaus. „Oft haben Jungunternehmer noch kein eigenes Büro gemietet, sondern starten ihre Selbstständigkeit in den eigenen vier Wänden an einem Schreibtisch. Deshalb freuen wir uns, wenn wir die Jungunternehmer im Kaffeehaus treffen und unkompliziert über deren Anliegen und Wünsche sprechen.“

WK-Präsident Peter Nemeth begrüßt die Initiative: „Als Wirtschaftskammer haben wir immer das Ohr bei den Unternehmern. Die Junge Wirtschaft ist die stärkste Stimme für die burgenländischen Jungunternehmer. Damit das so bleibt, braucht es den täglichen Kontakt zu den Mitgliedern.“

Aus den gesammelten Ergebnissen der Besuchstour, werden die Jahresschwerpunkte der Jungen Wirtschaft Burgenland für das kommende Jahr erarbeitet und festgelegt.  Als kleines Dankeschön für den täglichen Einsatz im Sinne der heimischen Wirtschaft gibt es bei den Besuchen einen nachhaltigen Bambus-Kaffeebecher oder eine Wasserflasche.

Interessierte Betriebe können sich gerne unter jungewirtschaft@wkbgld.at für einen Besuch anmelden.

Bettina Pauschenwein, Präsident Peter Nemeth, Christoph Schnitter
© WKB Bettina Pauschenwein, Präsident Peter Nemeth, Christoph Schnitter